"Lili Marleen" ertönt aus der Taverne
Steh wieder mal bei der Laterne
Ich muss pissen, mir ist schlecht
Da kommt das Lied gerade recht.

Besoffen ich den Heimweg wage
In der Woche sind das sieben Tage
Kann jeden Stern heut doppelt sehn
Doch keiner wird mich je verstehn.

Dunkelheit hüllt mich in Schweigen
Möcht auch am Himmelszelte treiben
Als Sternbild, wie der kleine Bär
Dann wär mein Leben nicht so leer.

Mir ist der Mond als Freund geblieben
Der Alkohol hat mir die Frau vertrieben
Die Einsamkeit, die ich in mir trage
Bleibt bis ans Ende meiner Erdentage.


© Teddybär


8 Lesern gefällt dieser Text.









Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Lili Marleen"

Re: Lili Marleen

Autor: Mark Widmaier   Datum: 06.04.2020 21:17 Uhr

Kommentar: Oh ja, das Gedicht erinnert mich an so manche früheren Tage. Und auch wenn`s hart war, war es doch auch schön und prägend. Auch sehr unterhaltsam geschrieben und mit witzigen Anekdoten untermalt.
Herzliche Grüße von Mark

Re: Lili Marleen

Autor: Bluepen   Datum: 07.04.2020 8:10 Uhr

Kommentar: Lieber Teddybär,

wenn du in dem beschriebenen Zustand das Gedicht geschrieben hast, dann bist du ein Genie *grins*

LG und bleib gesund - Bluepen

Re: Lili Marleen

Autor: Teddybär   Datum: 07.04.2020 8:30 Uhr

Kommentar: Hallo Bluepen,

Das Gedicht ist nicht autobio. Ich kenne aber ein paar Helden im Umfeld, die dieser Figur gerecht werden. Ich habe nie etwas dem Alkohol abgewinnen können. Bin aber ein Nikotin Junkie.

LG Teddybär

Kommentar schreiben zu "Lili Marleen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.