Gewissensbisse

Das Gewissen
meldet sich
stets in der Nacht,
schleichend,
unbarmherzig
in stahlhartem Takt.

Weicht nicht zurück,
sondern drückt,
kneift und zwickt.
Dreht sich Kreis,
beschwichtigt,
und windet sich leis.

Sprengt Hoffnungen
und Träume.
Sitzt in der Brust,
kriecht in den Bauch
und ins Herz auch.
Gewissensverlauf.

Angélique Duvier
Juni 2017

Gewissensbisse

© © Angélique Duvier


© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


8 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Gedichte zum Nachdenken

Siegen

Hast

Fernsehen

REGEN FÄLLT AUF DIE ERDE



Kommentare zu "Gewissensbisse"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Gewissensbisse"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.