Die Geschichten, die zwischen den Zeilen stehen,
sind zeitlose Worte, die es schon immer gab und immer geben wird,
auch wenn die Zeit aufhört, ihre Stunden zu zählen.

Worte, die zwischen den Zeilen stehen,
lenken den Lauf der Planeten und der Sterne,
erwecken das Herz zum Leben und bestimmen den Abend jeder Begegnung
in der Unendlichkeit des Universums.

Worte, die unsichtbaren Schlüssel, öffnen die kleinen Zeitfenster,
damit du das Wahre und das Wesentliche erblicken kannst.
Der Rest ist Illusion, der große Schein einer eingebildeten Wirklichkeit.

Dazwischen wandeln wir,
zwei Körper gefangen im Uhrwerk der Zeit.
Vergänglich, verwelkend, verletzlich
und doch voller unerfüllter Sehnsucht,
wie zwei kleine Kinder, die ihren Weg nach Hause suchen.

Zwischen den Zeilen

© unsplash


© Andreas Weber


1 Lesern gefällt dieser Text.


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Zwischen den Zeilen"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Zwischen den Zeilen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.