Du
Die Schönheit trägst du als dein Kleid,
so glatt und faltenlos geschwungen.
Die Hüften laden ein zum Tanz,
dein Lächeln sagt du bist dabei,
die Nacht trägt einen milden Duft
auch wie am Himmel groß der Mond,
langsam tiefer und dann ganz versinkt.
© Karlo


© Karl-Heinz Hübner Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


2 Lesern gefällt dieser Text.



Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Du"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Du"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.