Kommentare

Zeige Ergebnisse 1-20 von 65307.

Kommentar zu Muttertag

Liebe Angelique, Ihre Zeilen sind zeitlos und lassen sich auch losgelöst vom Muttertag verinnerlichen. So ist Ihr Gedicht eine wunderschöne Verehrung einer jeden Mutter.
Liebe Grüße

Kommentar zu Das Leben der anderen

Liebe Verdichter, so ist es oft im Leben. Unseren Blick richten wir meistens nach außen, zu unseren Mitmenschen. Das ist ja auch nicht schlecht. Wir müssen aber auch manchmal unseren Blick auf uns selbst richten. Denn nur so erfahren wir, wie es in uns aussieht. Das ist kein Gegensatz im Sinne einer Ich-Bezogenheit, sondern das ist einfach nur die Ergänzung, nämlich die Erkenntnis unseres eigenen Wesens.

Kommentar zu DA SPIAGL 01.04.2017

Also gibt es doch jemand der es versteht - super!

schloaf guat! Maline

Kommentar zu Die Vernunft und die Liebe

LIEBER WOLFGANG !

Ich glaube - da gibt mir auch Alberta recht,
ein Einzelner? - Das geht nicht! - Echt!
Dazu braucht´s doch zwei - beiderlei Geschlecht.

Ist er auch noch so ein tolller Hecht,
sich müht und denkt: Nun erst recht!
Wenn er ihr Liebesgedichte von Berthold Brecht, rote Rosen und Geschmeide schenkt - alles blecht,
und er sich erniedrigt zu ihrem Knecht,
Wenn sie nicht will ergeht´s ihm schlecht,
Kann machen was er will, erreicht nicht was er möcht!

Im umgekerhten Falle geschieht ebenfalls dergleichen,
will er nicht, wird sie trotz allem Geschick nichts erreichen.
Sie kann Tag und Nacht schnurrend um ihn herumschleichen,
von vorne und hinten bedienen, jeden Handgriff reichen.
Verführerisch sein, sich die Lippen rot anstreichen
und - um nicht ins Detail zu gehh´n - Signale geben und Zeichen.
Vergebens! Nicht einmal bittere Tränen können ihn erweichen!


Und die Moral von der Geschicht
ohne beiderlei Geschick geht´s einfach nicht!!

Gute N8! Maline

Kommentar zu DA SPIAGL 01.04.2017

Mein Vater war aus Garmisch, was von der Sprache her "nebenan" ist, deshalb war mir das Lesen ein echtes Vergnügen!

:)))
Gruß, Verdichter

Kommentar zu Liebe in Trauer

Lieber Ulli, auch ich sende dir mein aufrichtiges Beileid, sei einmal ganz fest gedrückt.
Ja, je mehr du einen Menschen geliebt hast, desto mehr vermisst du ihn und desto mehr wurde er geliebt.
Das Wort "Trauerarbeit" ist mir aufgefallen. Das gibt es nur in der deutschen Sprache und ist so typisch für uns:
Als müsse man jetzt diese Arbeit erledigen, präzise und zuverlässig, und dann
ist es vorbei. Aber Trauer hat keinen Feierabend. Und keine Anleitung.
Ich fühle mit dir.

Verdichter

Kommentar zu Traumfrau

Köstlich!

Kommentar zu Die Vernunft und die Liebe

Lieber Wolfgang, es ist schön wenn ich Menschen mit meinen Gedichten etwas Freude bereiten darf. Dankeschön.

Liebe Grüße Alberta

Kommentar zu Kleiod Ostsee

Das gefällt mir sehr, weil ich die Ostsee täglich direkt vor meiner Nase habe und an ihr das Raue, Einsame liebe.
Aber das gibt es nur von November bis März, danach ist es mit der stillen Einsamkeit vorbei, weil viele Millionen Touristen sie hier ebenso suchen...

Gruß, Verdichter

Kommentar zu Endgültig aus...

Oh. Ich fühle mich ganz betroffen und muss erst einmal schlucken.

Gruß, Verdichter

Kommentar zu Des Stiefels Knecht

Danke, lieber Wolfgang
Jyrgen

Kommentar zu Des Stiefels Knecht

Lieber Jyrgen,
kurz und knackig, gefällt mir.
Lieben Gruß Wolfgang

Kommentar zu Liebe IST einfach

Liebe Alberta,
du hast Recht. Liebe ist einfach. Der Mensch macht's nur kompliziert ...
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Die Vernunft und die Liebe

Liebe Alberta,
dein Gedicht ist mit seinen einfühlsamen Worten eine Bedienungsanleitung für das verliebt sein. Was man raus macht, ist das Geschick jedes Einzelnen.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Vorbild Natur

Lieber Wolfgang, mir gefällt, wenn Menschen sich so geben und leben wie sie es für sich fühlen. Dein Gedicht nennt dich beim Namen.

Liebe Abendgrüße Alberta

Kommentar zu Lass mich schlafen. Nur für eine Weile, nur für immer.

Es kommt zwar ein paar Jährchen zu spät, aber ich danke dir vielmals Freewrite :P

Kommentar zu Stille Lebenszeit

Liebe possum,

vielen danke für Deine Einschätzung meiner Seele.... :)

Liebe Grüße
Santos

Kommentar zu Mutters Leid!

Ja! LG

Kommentar zu DA SPIAGL 01.04.2017

DANKE! Ist sehr gerne gescheh´n!
Dass mich alle anderen Leser versteh´n,
dass ich nicht nur schreib` Schall und Rauch,
das wünsch´ ich mir doch selber auch!

Maline

Kommentar zu WAS ICH MÖCHTE 19.04.2017

Ja, liebe Maline, dein Gedicht sagt, was viele möchten. Sie machen es aber nicht. Deshalb ist dein Gedicht so erfrischend. Besonders das Bild: Sollte sich jeder in sein Leben hängen.
Liebe Grüße Wolfgang