Kommentare

Zeige Ergebnisse 21-40 von 69375.

Kommentar zu Die Pappe ist weg

Lieber alkoholisiert mit Hirn, als nüchtern ohne Hirn, wie Sie, freiherr v. blöd.

Kommentar zu Kliniktage sinnvoll nutzen

Liebe Jahe,
so ein ergreifender Text von dir.
Und dann dieser Kommentar von diesem freiherr-Arschloch. Das tut weh. Ich nehme mal an, ihr seid alle damit einverstanden, dass so einer sich hier nicht bei uns im Schreiber Netzwerk breit macht.
Ich leite das in die Wege.
Wolfgang Sonntag
Controller und Autor

PS Nach erfolgter Reaktion werde ich meinen Kommentar hier löschen. Sowas passt nicht unter ein so gefühlvolles Werk. Und dem freiher v. blöd empfehle ich das auch. Tipp: Wir ignorieren ihn alle.

Kommentar zu Himmel weine

Herr "von und zu",
Sie sind noch nicht lange im Schreiber Netzwerk, deshalb möchte ich ausnahmsweise mal über Ihre Kommentar-Entgleisung hinwegsehen. Sie kennen die herzlichen, fast familiären Beziehungen hier im Schreiber Netzwerk nicht.
So kommen Sie nicht weit hier bei uns. Sie müssen sich hier erst einmal beweisen, dann dürfen Sie klugscheißen.
Ich möchte, dass Sie in Zukunft meine Werke nicht mit Ihren Kommentaren verschandelt.
Wolfgang Sonntag

PS Danke liebe possum für deine Verteidigung

Kommentar zu So und so

Irgendwie traurig - aber irgendwie wahr, liebe Possum...

Liebe Grüße
Alf

Kommentar zu ankommen

Ideale sind was Schönes...
anders als Uli Höneß!

LG Alf

Kommentar zu Wenn mein Herz

Vielen Dank liebe possum!
Herzliche Grüße
Karlo

Kommentar zu War es, ist es, wird es, oder bleibt es?

Ich bedanke mich herzlich!!

Liebe Grüße
Alf

Kommentar zu Mond in der Teekanne

Dank!

Ganz liebe Grüße
Alf

Kommentar zu Leda

Liebe Grüße zurück!
Und danke Dir herzlich!

Alf

Kommentar zu ankommen

Lieber Klaus,
einen Versuch ist es immer wert, es ist eine Kunst für sich, jeder Situation das Beste
abzugewinnen. Schön hast du dies verfasst,
liebe Grüße an dich!

Kommentar zu An den Weihnachtsmann

Grins ... ja dies machen wir,
zu unserer Lage, leider sid wir eigentlich täglich auf Alarm, aber immerhin brachte ein Gewitter wieder eine halbe Stunde Wasser, zumindest für das Gras ein Schlückchen.
Es brennen immer noch ungezählte Feuer und Blitze lösen neue aus. Die Zikaden sind aber bei mir jetzt da, somit bekommt das Tierzeug auch dadurch etwas Nahrung. Gestern fand ich junge kleine grüne Frösche und viele Wasserdrachen Babys, da darf sich die Seele etwas einsalben, irgendwie verspüre inzwischen wieder etwas mehr Kraft, dachte schon ich kann nie mehr schreiben. Mein Weihnachtswunsch ist Regen ...
Danke dir herzlich, ganz liebe Grüße an dich!

Kommentar zu So und so

Hallo liebe Verdichter, du hast vollkommen recht, schön, dass zu solch später Stunde dein Besuch hier war. Ich finde auch jeder ist auf seine Weise zugleich auch etwas Großes hier im Sein.
In diesen Zeilen bekam ich einfach wieder mal so eine stink Wut gegen die Politik und Machthaberei wobei wir nie wirklich hineinsehen und hintergangen werden,

ich wünsche dir eine Gute Nacht und Danke für deine Zeit, liebe Grüße!

Kommentar zu Mein Haus

Scheint mir vernünftig

Kommentar zu So und so

Wieder ein schönes Gedicht, auch wenn ich dir nicht so ganz zustimme.
Erich Fried sagt dir warum:
"Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt"
"Der kleine Mann" bist du nur für die Unwichtigen.

Einen lieben Gruß,
Verdichter

Kommentar zu ankommen

Das klingt alles wundervoll.
Zu schön um wahr sein zu können.
Aber als Ideal bestens geeignet.

Gruß, Verdichter

Kommentar zu Deine Hände

Liebe Agnes, dies ist wieder ein typisches Agnes-Gedicht. Nicht jammernd, nicht anklagend, der Blick auf die Vergangenheit. Ein wenig Melancholie und eine hoffnungsvolle Brücke in die Gegenwart ohne Forderungen. Wunderbar!

Gruß, Verdichter

Kommentar zu An den Weihnachtsmann

Liebe possum, das ist ein wunderbares Weihnachtsgedicht! Kann man das als Petition einreichen? Ich unterschreibe sofort!

Gruß, Verdichter

(Ich freue mich, dass du wieder dichten kannst. Entweder ist ein klein wenig Normalität eingekehrt, so dass du schreiben kannst, oder du schreibst, um ein klein wenig Normalität herzustellen. Beides wäre gut für dich und freut mich daher)

Kommentar zu Kliniktage sinnvoll nutzen

Liebe JaHe, einem wie dem Freiherrn von und zu hilft vermutlich nur noch sehr wenig, aber ein Text wie deiner ist ja auch nicht für einen Arsch wie ihn geschrieben.
Andere konnten damit etwas anfangen.

Gruß, Verdichter

Kommentar zu und wieder

Ich finde sie würde sich sehr freuen, dass sie vermisst wird und die Liebe weiterhin besteht hier in unserem bescheidenen Sein auf Erden ... ganz herzliche Grüße nochmal liebe Verdichter!

Kommentar zu Himmel weine

Hallo lieber freiherr v. breitenbach ... für mich ist dieses Werk sehr berührend, weil ich genau fühle was der Autor darin ausdrücken wollte mit seiner Unterstützung in den schweren Stunden einer Machtlosigkeit wo sich der Mensch beugen muß und deswegen empfinde ich es tiefgründig,
lieben Gruß!