Kommentare

Zeige Ergebnisse 21-40 von 67904.

Kommentar zu Verkrampft

Ja, die Unbeschwertheit der Jugend geht dahin und mit ihr die Kraft, die das Gewicht auf unseren Schultern leichter werden ließ...

Gruß, Verdichter

Kommentar zu Chancen

Das gefällt mir, auch wenn ich dir in einem Punkt widersprechen muss: Es gibt mehr als genug Gelegenheiten zu bereuen!
Aber lieber habe ich etwas zu bereuen, als nichts getan zu haben.
Gruß, Verdichter

Kommentar zu Das Leuchten

Lieber Klaus,
ich liebte dein Gedicht schon ab der 1. Zeile!
Steine liebe ich ja sowieso. Erst neulich habe ich beim Strandspaziergang einen sogenannten "Küstenstein" gefunden. So ein Stein wurde von jemandem liebevoll bemalt und dann wieder "ausgesetzt", damit er einem anderen Finder Freude schenkt. Das funktioniert total! Mein Stein ist leuchtend blau und erfüllt täglich seine Aufgabe.
Gruß, Verdichter

Kommentar zu Ich habe heute Geburtstag

Lieber Wolfgang,
ich bin schon ein wenig spät dran - aber dennoch: alles Liebe zum Geburtstag!
Möge dir die Welt noch lange erhalten bleiben und du der Welt.

Grüße
Verdichter

Kommentar zu Hallo Engel...

So ergreifend, es ist immer schlimm einen lieben Menschen zu verlieren.Aber ich glaube jede Seele geht uns nur ein Stück vorraus und irgendwann sehen wir sie alle wieder.

Kommentar zu Letzte Stunde

Die Seele ist Energie und ist unvergänglich. Das ist so wunderbar in wenigen Sätzen wiedergegeben, das kann nur ein Profi....

Kommentar zu Ich habe heute Geburtstag

Happy Birthday nachträglich und mögen sich all deine Wünsche in der Zukunft erfüllen. Du bist ja noch jung und kannst alles schaffen

Kommentar zu Umbau

wunderbares Gedicht und so wahr

Kommentar zu Horror…

Ein Hallo an alle...sowie ein Dankeschön... für eure Kommentare...und eine schöne Ideenreiche Woche... wünscht euch das Vergissmeinnicht.

Kommentar zu Die verrückte Natur

Verrückte Natur,
was tut sie nur?
Dazu passend das Bild,
es wirkt skurril …

Liebe Grüße
Soléa

Kommentar zu Zwischen uns...

Wie, die Weiber, Klaus!? Umgekehrt nicht? :-) Wenn's gepasst und noch gestimmt hätte, wärs für immer. War's scheinbar nicht, dann doch besser so. Andere Mütter haben auch
Töchter/Söhne …
Gut geschrieben ist es alleweil, Hannes!

Liebe Grüße
Soléa

Kommentar zu Das Tröpfeln

… und dazu das noch tolle Bild:
das die Erwartung bestens stillt …

Liebe Grüße
Soléa

Kommentar zu Verkrampft

Bei Verkrampfung hilft entspannen:
Aber selbst dabei passieren mal Pannen …

(Noch) entspannte Grüße zu dir, liebe possum
Soléa

Kommentar zu Übermannte Gefühle …

Top!

Liebe Grüße
Alf

Kommentar zu Horror…

Mich gruselt es live und jeden Tag:
doch dein Gedicht, es machte mir Spaß …

Liebe Grüße
Soléa

Kommentar zu Übermannte Gefühle …

Liebe Soléa,
humbalum hat ganz recht das Meer regt einen immer wieder zu großartigen Zeilen an,
man spürt eine ungeheure Kraft die davon augeht. Ich hatte es vor geraumer Zeit in dem kleine Gedicht "Abschied vom Dornbusch" versucht mal einzufangen.
Gern gelesen Deine Zeilen.
Beste Grüße
St.

Kommentar zu Unbeholfen

... sieht ganz danach aus, finde ich.
Liebe Grüße
Soléa

Kommentar zu Seltsam

"Verdrängen" heißt das Zauberwort. Was man nicht wahrnimmt, macht auch keine Sorgen oder Angst. Und verändern muss man auch nichts, eben alles in Butter und rosa, liebe possum.

Herzliche Grüße über die Welt
Soléa

Kommentar zu Vom zarten Blau

Liebe Soléa,
danke fürs vorbeischauen. Ja, mit der Kommentierung eigener Gedichte ist es immer ein wenig schwer, aber ein Kommentator in einem anderen Forum hat es mal ganz treffend beschrieben:
"Eine Geschichte von der Einsicht in bescheidener Freude an dem, was man hat, anstatt dem nachzujagen, was man vielleicht nicht haben kann - oder nicht nehmen sollte.
Aber auch eine Geschichte davon, dass wir nie ganz zufrieden sein können, immer Getriebene sind, mit Wünschen, Träumen, Passionen - bis hin zu krankhaften Auswüchsen verkrüppelter Seelen."
Ja ich denke er hatte es so halbwegs getroffen und die Aussage des Gedichtes wiedergegeben.
Ursprünglich und das sage ich ganz ehrlich, es sollte ein reines Naturgedicht werden, aber es hat sich beim Schreiben so ergeben. Da drängt manchmal was aus dem Geiste was heraus, was man nur beim Schreiben offenlegen kann. Der Gedanke an sich existiert sicherlich, aber ehe man ihm gewahr wird ist er schon entschwunden. Erst beim Schreiben, da mach man sich doch vieles intensiver klar und vor allem steht es dann gleich schwar auf weiß auf dem Blatt.
Ich hoffe ich konnte Dir/Euch etwas weiter helfen.
Mit besten Grüßen
St.

Kommentar zu Realoptimist

Ich versuche es kämpferisch mit "Dessen, was ist"
Denn zurzeit bin ich ein richtiger Pessimist …

Liebe Grüße
Soléa