Kommentare

Zeige Ergebnisse 1-20 von 72220.

Kommentar zu Eine heiße Liebesnacht…

Liebes Vergissmeinnicht,
da gibt es nichts zu beschreiben. Deine Zeilen besorgen es uns, aber richtig.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu vom Subjekt zum VIP

Ja, lieber Ezra,
die Sorgen auf Grund so einer Krise können noch so groß sein, die Sorgen um den schnöden Mammon sind größer. Dein Gedicht mit Schwerpunkt Obdachlose berührt.
Bleib gesund und liebe Grüße
Wolfgang

Kommentar zu Eine heiße Liebesnacht…

Liebes Vergissmeinnicht!

Lass es mich wissen, wenn Du ein Buch rausbringst;
setz mich dann bitte auf die 'Käufer-Liste' ;-)

Ganz liebe Grüße Gosia

Kommentar zu Einfach GOTT

Ein Bayer weiß schon lang, daß wir dem Alten völlig egal sind. Er wendet sich deshalb lieber an Maria und den Hl. St. Florian.
K.H.

Kommentar zu Quarantäne!

bedrückend!

Kommentar zu vom Subjekt zum VIP

Ja, ich gebe dir recht, die Welt steht Kopf. Eine verrückte Sache, die du da so gut gereimt beschreibst.
Gruß, Verdichter

Kommentar zu Sand, der durch die Finger rinnt

Wow, kann ich nur sagen, ein ganz tolles, berührendes Gedicht. Da kann ich nur den Hut ziehen lieber Wolfgang.

herzliche Grüße aus dem Norden

Kommentar zu Die Begegnung

Vielen Dank lieber Mark, so hatte ich es mir auch erhofft. Es freut mich sehr das sie so gut ankommt

Kommentar zu Halt nicht fest

Wer Kinder hat lieber Mark, kann verstehen wie schwer es ist, nicht festzuhalten, loszulassen, damit die Kinder dann auch wieder mit Freude nachhause kommen.
Das ist das Los der Eltern früher oder später.

Herzliche Grüße aus dem Norden, Sonja

Kommentar zu Halt nicht fest

Wie recht Du doch hast, liebe Sonja, und wie schwer die Umsetzung doch zu oft ist.
Bewegende Strophen. Gefällt mir gut.
Herzliche Grüße von Mark

Kommentar zu Die Begegnung

Ja, liebe Zoey, das ist wirklich eine wunderbare, ergreifende Geschichte. Ich fühlte richtig mit, als ich sie las und gab einen Seufzer der Erleichterung von mir, als ich den Hoffnungsschimmer am Ende vernahm.
Herzliche Grüße von Mark

Kommentar zu Halt nicht fest

Lieber Wolfgang,
stimmt, ich bin auch schon das ein oder andere Mal bei Rot über die Straße gegangen, aber mehr noch bei Grün, dazwischen, wenn man es schafft rast man bei Gelb rüber. Vielen Dank für den etwas anderen Vergleich.

Herzliche Grüße aus dem Norden, Sonja

Kommentar zu Die Begegnung

Dankeschön Wolfgang,
das mit den Genen denke ich auch, nicht nur im schreiben.
Danke für deinen lieben Kommentar
Liebe Grüße Zoey

Kommentar zu Einfach GOTT

Vielen Dank, lieber Wolfgang!
Wir sind mal wieder einer Meinung!

Liebe Grüße
Alf

Kommentar zu Eine Hommage an Herrn Nobereit und ein herzliches Dankeschön an das Zarenga Team!

Über einen Kommentar von Herrn Nobereit würde ich mich sehr freuen!

Kommentar zu Die Begegnung

Liebe Zoey,
deine einfühlsame Geschichte lässt durchscheinen, dass man die Hoffnung niemals aufgeben sollte. Gut geschrieben. Naja, wenn man mit so einer tollen Omi verwandt ist, hat man die Gene. Ich hoffe, wir lesen noch viel voneinander.
Liebe Grüße Wolfgang

Kommentar zu Halt nicht fest

Liebe Sonja,
dein Gedicht gibt dem Leben grünes Licht ... aber manchmal muss man auch bei Rot über die Straße gehen, damit es weitergeht.
Liebe Grüße Richtung Norden
Wolfgang

Kommentar zu Die Begegnung

Vielen Dank, liebe Omi <3 Ich werde mir auf jeden Fall viel Mühe geben

Kommentar zu Die Begegnung

Liebe Zoey,
da hast Du eine wirklich schöne Geschichte geschrieben. Jeder wünscht mal so eine Begegnung, die einen aus dem momentanen Tief herausholt. Sehr schön beschrieben.
Gratulation zu deiner ersten Geschichte.
Ich wünsche Dir, dass Du uns in diesem Forum noch mehr so schöne Geschichten
zum Lesen gibst.

Herzliche Grüße aus dem Norden, Sonja

Kommentar zu Lebensfreude = Alter +

Lieber Mark,
das Alter hat nichts Negatives, wenn man es von der richtigen Seite beleuchtet.
Das Leben im Allgemeinen hat Aufs und Abs. Unser Leben ist eins der schönsten und gefährlichsten zugleich. Das merken wir spätestens dann, wenn wir uns die Radischen von unten ansehen. Man sollte deshalb sein Leben so schön und aufregend gestalten, so gut und so lange es geht. Wir habe alle nur eine begrenzte Lebensfrist. Im Alter muss man nichts mehr müssen, man kann, wenn man will.
Es tut wirklich gut, man selber und mit sich im Reinen zusein.

Herzliche Grüße aus dem Norden, Sonja