Kommentare

Zeige Ergebnisse 68061-68080 von 68683.

Kommentar zu Isegrim

dein gedicht in gottes ohr...

Kommentar zu Ein Lied in mir

ich danke dir herzlichst !

Kommentar zu Ein Lied in mir

Wotan, das ist zwar ein trauriges, dennoch wunderschönes Gedicht... :-)
Das, was du beschreibst, ist das Gefühl von Stirb- und Werde Prozessen im Leben von Jedem. Das Loslassen gelingt noch nicht, deswegen schmerzt es. ;-)
"Lass los und werde." Glg an dich. :-)

Kommentar zu Verwoben

Das Spinnenweibchen-> Ja, so grausam... ;-)

Dein Gedicht gefällt mir sehr gut. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße,
Tanja

Kommentar zu Absturz

Du mußt auf niemanden hören
verfolge nur deine Träume allein
lass dich von niemanden stören
dann wird auch das Glück dein

GLG Hellfire

Kommentar zu Es muss raus...

Jetzt wo es angesprochen wurde, fällts mir auch auf, dass das "denke nach" nicht so ganz in die Melodie gepasst hat. Ich habs jetzt mal so verändert wie du es mir vorgeschlagen hast. Mit dem Reim am Ende zwischen "funkeln" und "dunkle" war ich mir nicht ganz sicher, aber da "ins Dunkel" auch geht, werd ich auch das verändern. danke :)

Kommentar zu

dankeschön :)

Kommentar zu Es muss raus...

danke dir, wird verbessert.

Kommentar zu Es muss raus...

Da Kritik erlaubt ist. Ich bin der Meinung es muss im letzten Vers heißen "ins Dunkle" und nicht "in´s Dunkle". Da ich mich entsinne ´s = es ist, aber nicht "das", sondern jenes eben durch "ins" geschaffen wird. Das bezieht sich auch auf "an´s Kinn". Das war es

Kommentar zu

das hast du wirklich gut geschrieben!

Kommentar zu Für meine Mutter

Das ist sehr sehr schön

Kommentar zu Für meine Mutter

Das ist sehr sehr schön

Kommentar zu Schwester

ohh hast wohl nich so das gute verhältnis...

Kommentar zu Liebe

das ist soo toll <3

Kommentar zu Mein Bildnis

ach pek, das is wieder mal ein großartiges gedicht. hab fast geheult beim lesen.

Kommentar zu Gutes gelingt

Wie wahr !!!

Kommentar zu Mensch

Kommentarlose Zustimmung zu Inhalt und Form und dem kenntnisreichen Zwischenraum. Ein schöner Text.

Kommentar zu Der Ausschuss

Super und pointiert dargestellt, danke.

Ich musste beim Lesen recht schnell an die andere Bedeutung des Worts Ausschuss denken und bekomme sie nicht mehr aus dem Kopf. Ausschuss ist die Ware, die so fehlerbehaftet ist, dass sie den ihr zugedachten Zweck nicht hinreichend erfüllen kann. Ausschuss wird dann z. B. entsorgt, der Wiederverwertung zugeführt oder anders als ursprünglich geplant eingesetzt.

Lieber Herr Abgeordneter Werning, zu welchem Ausschuss gehören Sie?

Kommentar zu 11.02.2011

Diesen Tiefpunkt kenn ich nur zu gut, das Gefühl einer ewig abwärts drehenden Spirale. Manchmal da glaubt man endlich rausgekommen zu sein und dann stellt man fest, dass es eine Illusion ist oder nur eine Pause auf den Weg nach unten. Ich kenne dies seit ich 16 bin, seit dem fühle ich mich manchmal so schwach und wehrlos und verloren. Doch mache ich die Scheiße seit 6 Jahren immer weiter. Ich will nicht, dass "die" gewinnen, auch wenn dieses "die" immer ungenauer wird und das alles nicht leichter macht. Ich werde dir gewiss nichts erzählen von wegen eines Tages wird sich all das Leid auszahlen, vielleicht tut es, aber ob man es selbst noch miterlebt. Das ist die größte Frage. Es wirkt trist, dieses ewige weiter machen "müssen", doch bist du noch jung und du hast noch leicht die Möglichkeit Hoffnung zu investieren auf Umbrüche Ausbildung/Studium, erster Beruf. Sie können, müssen nicht, positives bewirken. Doch für die Kürze schenken sie einen Hoffnung.

Kommentar zu 10.02.2011

Freundschaftliche Schweigepflicht ist so eine Sache, ob man sie bricht oder nicht ist abhängig davon wie die Personen damit reagieren und umgehen. Eine Entscheidung, die du gewiss allein treffen musst.
Dass mit und ohne Sanu sein, ist so eine Sache. Es tut dir gut, wieso solltest du es dann lassen? Wenn Danu und sie/er (ich blick da nihct durch), die mich mehr mögen ohne ihn, kann das verschiedene Ursachen haben.
Neid zB.
Ein Unverständnis aus mangelnder Erfahrung, dass Liebe einen auf kurz oder lang verändern kann, aber man dennoch ein und der selbe Mensch bleibt.
Es sind deine Freunde, sie haben vielleicht sorgen zu kurz zu kommen und dich zu verlieren, aber auf jeden Fall was es auch immer sein mag. Es sind deine Freunde und sie werden es verstehen.