Kommentare

Zeige Ergebnisse 101-120 von 64107.

Kommentar zu Weiße Blüten

Lieber Klaus, ich finde es wundervoll, wie du uns verwöhnst hier mit deinen Werken, sie sind immer so zartfühlend finde ich, mit anderen Worten ich mag es, liebe Grüße dir!

Kommentar zu Melodie der Zartheit

Danke euch Allen herzlich,
lieber Klaus, ich habe früher öfter mehr im Reimvers geschrieben, fand es aber etwas langweilig, freut mich wenns dir gefällt,
lieber Jürgen genieß deinen Abend in Tunesien,
lieber Wofgang, es macht mich happy, dass du es fühlst
und liebe Ella, ich bin verzaubert dass es dir gefällt,
liebe Grüße euch sowie auch all den Knöpfern ...

Kommentar zu möge der himmel für dich schmunzeln

Das ist ein wunderschönes Gedicht! Ein echte Perle! So was müsste man jeden Morgen lesen! Dann kann der Tag nur gelingen! Klaus

Kommentar zu Hoffnung

Das Gedicht macht echt Hoffnung! Es trifft den Kern des Ganzen! Besser läßt sich das auch nicht ausdrücken! Einfache Sätze! Klare Aussagen! Das ist eben die pure Poesie! Klaus

Kommentar zu Melodie der Zartheit

Poetisch, leichte, schöne Zeilen, liebe possum, die berühren und verzaubern. :)
Wunderbar!!

Liebe Grüße
Ella

Kommentar zu möge der himmel für dich schmunzeln

Möge all das, nicht nur uns,
sondern auch Dir beschieden sein.

Sehe schöne Zeilen, liebe Anne, die ein inneres Lächeln zaubern. :)

Liebe Grüße
Ella

Kommentar zu Regenwind

Vielen Dank für den schönen Kommentar, liebe possum.
Ich freue mich sehr, dass die klassische Art zu dichten Anklang findet auch wenn diese nicht mehr unbedingt modern ist. :)

Ganz liebe Grüße
Ella

Kommentar zu Frei

Lieber Klaus, danke für deinen netten Kommentar.

Kommentar zu Da, oder da, oder sonstwie gaga

Dank und LG zurück!!

Alf

Kommentar zu Melodie der Zartheit

Liebe possum,
es ist ein warmes Gefühl, wie dein Text in den Körper fließt. Dein Gedicht ist, wie es in einer Zeile steht, einfach wundervoll.
Liebe Grüße
Wolfgang

Kommentar zu Wunderwerke

Vielen herzlichen Dank, liebe Possum!

Liebe Grüße
Alf

Kommentar zu Über den Tellerrand blicken

Der normale Mensch verfällt ohne Grenzen dem Wahnsinn. Für den wahren Künstler ist der Wahnsinn die Heimat. Die unerfüllbaren Ideale. Die unerreichbare Wahrheit. Die Blicke die alle Erkenntnisse besitzen. Und die Ruhe und Liebe die neues erschafft. Du. Ist auf dem richtigen Weg. Du wirst die Schatzkammern der Poesie öffnen. Klaus

Kommentar zu Weiter

Interessantes Gedicht. Die kosmisch dynamische Poesie. Sterne als intergalaktische Sätze. Das Universum als der Beweis das nichts bleibt. Alles kommt und vergeht. Selbst die Ewigkeit. Sogar Gott ist sterblich. Es braucht Mut über wahre Grösse zu schreiben. Denn dann erschafft der Mensch neue Universen. Oder das Universum zerstört Ihn. Du hattest Mut. Ich hoffe das Ergebnis ist für Dich zu ertragen. Klaus

Kommentar zu Schicksal

Das ist ein Drama. Aber wie Du das bringst gibt Hoffnung.So gesehen ein sehr aufbauendes Gedicht. Klaus

Kommentar zu Die Sache mit der Scham

Da redet der Freigeist. Jetzt fehlt nur noch das Du einen Aschram eröffnest. Und die Erotik und Kunst zu einer neuen spirituellen Ebene führst. Wenn Du einen Berater brauchst lass es mich wissen. Das Gedicht hat was originelles! Gut! Klaus

Kommentar zu Atman

Ich musste zuerst mal nachsehen was Atman ist! Lebenshauch Atem Ein Begriff aus der ind. Philosophie. Du hast also die Lebendigkeit deiner Seele beschrieben. Unzerstörbar und als Tage wie ein Fest. So würde ich das interpretieren. Sehr ansprechend. Und ein beeindruckend gebracht. Das Denken und das Gedicht ist schon bezaubernd! Klaus

Kommentar zu Frei

Das ist sehr erfrischend geschrieben! Und wirklich befreiend das zu lesen. So der Augenblick wahrer Erkenntnis. Das Leben ist da. Und Du siehst, alle Freiheit, die es geben kann. Ein schönes Gedicht. Klaus

Kommentar zu Columbien

Es gibt leider zu viele Kolumbiens auf dieser Welt.
LG Jürgen

Kommentar zu Melodie der Zartheit

Wie stimmulierend doch Jahreszeiten auf uns Menschen wirken, wenn wir denn auch ein Auge dafür haben.
Frühlingsgrüße aus Tunesien.

Jürgen

Kommentar zu Orientalischer Abend- und Nachthimmel

Da kommen mir Bilder in den Sinn von Pakistan und Indien. Die Basare am Abend. Und wie am Morgen das Leben beginnt. Das Licht und die ganze Atmosphäre. Das war wie im Märchen. Das Gedicht zeigt das treffend. Es ist einfach gut geschrieben. Echte Poesie. Klaus