(Aus: Pro islamische Gedichte)

„Vater, du siehst so dunkel aus -
warum hast du meine Mutter geschlagen?“
„Meine Tochter, ich bin der Herr im Haus -
das Weib hat hier nicht viel zu sagen!“

„Aber warum hast du dich hineingesteigert?
Sie hat dir doch nichts getan!“
„Sie hat sich gerade mir verweigert -
das geht dich aber gar nichts an!

Tust du das denn, weil du gemein
und rücksichtslos als Mann einfach so bist?“
„Du hältst mich wohl noch für ein Schwein,
das absolut verkommen ist?!“

„Genau! Ich werd's dir nicht verzeihen!
Es ist nicht recht was du da machst!“
„Hör auf, mein Kind, mich anzuschreien -
es ist jetzt Zeit, daß du mal lachst!“

„Du hörst nicht zu, du bist verblendet,
weil du im Stolz nur auf dich hörst!“
„An dir ist meine Sorg' verschwendet -
du weißt doch, daß du mir gehörst?!“

„Das weiß ich nicht – ich bin dagegen!
Ich werde Widersprüche wagen!“
„Du bist mein Blut, ich bin dein Segen -
deshalb werd' ich auch dich jetzt schlagen!“


© Alf Glocker


3 Lesern gefällt dieser Text.




Diesen Text als PDF downloaden



Weitere Gesellschaft

Apokalypse

Die große Schlacht

Der träumende Baum

Der vieledle Ritter (Ballade)

Schuldig



Kommentare zu "Die glaubenskonforme Familie"

Re: Die glaubenskonforme Familie

Autor: axel c. englert   Datum: 19.06.2016 14:56 Uhr

Kommentar: "Fromme" Dinge und Gewalt -
DIE Beziehung scheint uralt ...

LG Axel

Re: Die glaubenskonforme Familie

Autor: Deine Schwiegermutter   Datum: 19.06.2016 20:36 Uhr

Kommentar: Nach Axel's perfekten Kommentaren
bleibt mir oft nicht viel zu sagen... :D


LG. Waldeck

Re: Die glaubenskonforme Familie

Autor: possum   Datum: 20.06.2016 0:54 Uhr

Kommentar: Lieber Alf, ich hatte kürzlich mal wieder eine Auseinandersetzung mit Jemanden der streng katholisch war, es artete dermaßen aus, somit halte ich mich aus den Religionen heraus ....Ganz liebe Grüße dir!

Re: Die glaubenskonforme Familie

Autor: Alf Glocker   Datum: 20.06.2016 7:46 Uhr

Kommentar: Ja, Religion ist Opium fürs Volk!
(nicht von mir - - lach :-))) )

LG Alf

Kommentar schreiben zu "Die glaubenskonforme Familie"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.