Narben auf deiner Seele, zeigen deinen Schmerz und deine Stärke.
Narben auf deiner Haut, zeigen deine Verwundbarkeit und deine Schwäche.
Die Sicht auf deine Stärke wird durch deine Narben getrübt.
Vielleicht bist du ein Starker Mensch, doch du bist nicht unverwundbar.
Du kannst Lachen, Weinen, Bluten, Leben.
Du kannst andere zerstören, dir selbst die Schuld geben.
Am Ende wird dich nichts davon Heilen, Narben verblassen, doch Narben bleiben.
Als Errinerungen die du auf deiner Haut und deiner Seele trägst.
Lebe nur im Moment, Träume in die Zukunft.
Hör nicht auf zu Träumen, niemals.
Sie werden dein Licht in der Dunkelheit sein wie Sterne in der Nacht. Lass den Kopf nicht hängen, schau hoch zu den Sternen, und erwecke sie zum Leben.


© Darielyoshira


2 Lesern gefällt dieser Text.



Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Hoffnungen"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Hoffnungen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.