Warum hat das Leben so viele Fassaden? Warum erfüllt das Leben einen mit soviel Schmerz, mit soviel Hass? Warum gibt es Armut? Warum gibt es Krieg?
Wie so kann ein Leben, das Leben, was jeder Mensch führt, von so vielen Menschen beeinflusst werden, wenn es doch das Leben von jedem selbst ist?
Sind das nicht Fragen, die sich jeder Mensch in seinem Leben stellt, aber weil der Mensch niemals eine Antwort darauf findet, entfallen einem die Fragen; raten in Vergessenheit, weil man im seinem Alltag gefangen ist: Beschäftigt mit seinen eigenen Problemen. Jeder gefangen in seiner eigenen Glaskuppel bis sie irgendwann zersplittern und man in seinen Scherben steht und in denen der Anderen. Die Anderen, die man als anders betrachtet, bis sie das gleiche Schicksal teilen


© zulangeallein


3 Lesern gefällt dieser Text.





Beschreibung des Autors zu "Lebensfrage"

Fragen, die das Leben ein aufwerfen.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Lebensfrage"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Lebensfrage"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.