Text aus dem Jahre 2014.

Da ist dieses eine Mädchen.
Sie sieht aus wie ich. Irgendwie imitiert sie meine Bewegung so perfekt in diesem großen Spiegel, der mir so klein vorkommt. Dieses Mädchen hört nicht auf mich anzustarren.
Ich glaube, sie kann mich nicht leiden. Ich versuche sie zu trösten,
sie von diesem bösen Blick, den sie mir zuwirft, abzulenken.
Aber sie starrt mich immer noch an. Will sie nie aufhören?
Dieses Mädchen, mit zerzausten Haaren, einem Körper so vollkommen verformt.
Dieses Mädchen hört nicht auf mich anzuschreien. Ihre Schreie kommen mir so perplex vor, als wäre ich taub. Ich kann sie nicht hören, aber sie ist so laut.
Ich soll mich weiter zerstören, sagt sie. Ich soll wieder nichts essen, das hilft.
Dieses Mädchen. Sie starrt auf meinen Körper und fragt mich, zu was ich geworden bin. Wollte sie nicht, dass ich so bin?

Dieses eine Mädchen.
Sie hört einfach nicht auf mich zu hassen.


© Elena Petliaki


5 Lesern gefällt dieser Text.






Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Text aus dem Jahre 2014."

Re: Text aus dem Jahre 2014.

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 12.06.2019 10:22 Uhr

Kommentar: Liebe Elena,
aktuelles Thema, gut umgesetzt, anmutiges Bild (Bist du das oder Pixabay?)
Gefällt mir.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Text aus dem Jahre 2014.

Autor: Maline   Datum: 12.06.2019 11:39 Uhr

Kommentar: Liebe Elena!
Ein beachtenswertes Werk. Ich hoffe, du hast dich inzwischen mit dem Mädchen einigermassen ausgesöhnt.

Freundliche Grüsse Maline

Re: Text aus dem Jahre 2014.

Autor: possum   Datum: 13.06.2019 2:47 Uhr

Kommentar: Liebe Elena,
du beschreibst diesen schrecklichen Kreislauf, welcher häufig mit noch nicht verarbeitenden Seelenschmerzen beginnt und zieht den Körper in einen Bann,
aus dem er sehr schwierig entkommt, dennoch Viele schaffen es, allem zum Trotz,
ein sehr tiefliegendes Werk, liebe Grüße!

Kommentar schreiben zu "Text aus dem Jahre 2014."

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.