Die ständige, aber auch befreiende Seelentortur
mischt sich mit frischer Morgenluft.
Tagesstart.
Zuversicht.
Mut und Kraft.
Und die fast lächelnd machende Frage,
wie dehnbar die Seele, der Schmerz ist,
der Seelenschmerz,
der, je länger er dauert,
so absolut tief reinigt.
"Was ich nicht habe, brauche ich nicht."
Eine Erkenntnis bohrt sich tief ins Erleben.
Ich habe die frische Luft, den Blick in den Garten, den Familienfrieden, die Liebe.
Angst habe ich, brauche ich aber nicht.
Danke Seelenschmerz für diese Einsicht.


© Mirko Uhde


3 Lesern gefällt dieser Text.




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Katharsis"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Katharsis"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.