Mit einem leeren Blick starrte ich an die Decke. Ich war jetzt nicht mehr am selben Ort wie einige Minuten zuvor. Ich war komplett von meinem Körper losgelöst. Ich war für ein Moment nicht mehr existent. Meine Gedanken blieben stumm. Ich fühlte nichts mehr. Ich konnte mich nicht mehr bewegen. Dieser Zustand hielt an, sogar als alles vorbei war konnte ich in diesem Moment nichts mehr fühlen. Wie ein gesteuerter Roboter drehte ich mich zur Seite und schloss meine Augen.


© Nelona


6 Lesern gefällt dieser Text.







Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Leere"

Re: Leere

Autor: humbalum   Datum: 10.03.2019 8:49 Uhr

Kommentar: Ich trinke in so Phasen immer einen Tee! Höre ein Lieblingslied von mir! Oder besuche ein Cafe! Die Geschichte gefällt mir! Da kommt gut rüber was Du so empfindest! Klaus

Kommentar schreiben zu "Leere"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.