Dilemma, Dilemma, Dilemma – was soll ich nur machen?! Ich möchte doch schließlich auch wen totschlagen…und wenn es nur die Zeit ist…aber da ist immer dieser Brechreiz! Ich kann einfach nichts mehr anschauen – die „Arena“ ist idiotisch! „Brot und Spiele“ – ja, wo denn?? Selbst wenn ich mich absichtlich zum Deppen mache, kann ich mich nicht mehr erholen! Überall diese Arschlöcher! Was soll ich mit denen anfangen?

Wir sind jetzt im 21. Jahrhundert? Daß ich nicht lache!! Wo ist denn dieses 21. Jahrhundert – im frühen Mittelalter stecken geblieben? Es geht doch alles rückwärts! Die Verblödungsmaschinerie läuft auf Hochtouren! Wie soll denn das gutgehen?! Hat denn keiner bedacht, daß der Fortschritt Menschen braucht die ihn bewerkstelligen können? Nein, der Fortschritt ist KEIN Phänomen, das auftritt wie ein Naturgesetz. Nein, nein, nein!

Immerhin habe ich noch den Fernseher. Ich kann wählen…heute zwischen einem Western und einem Bericht aus dem Parlament, einer Kindersendung (Schwammkopf) und einem Naturfilm. Toll. Ich fange mit dem Western an. Es kommt Slim Westwood. Ein Held erster Güte. Er muss sich gegen eine Menge grobschlächtiger Ganoven durchsetzen. Woran erinnert mich das bloß? Eine viertel Stunde halte ich durch, dann würgt mich was…

Mein Magen krampft sich zusammen…hat er das jetzt wirklich gesagt? Nöö, das geht doch nicht. So blöd ist doch kein Mensch!! Also schalte ich auf das Parlament um. Eine viertel Stunde habe ich mir vorgenommen durchzuhalten. Leider schaffe ich das nicht. Nach ca. 5 Minuten krampft sich bereits mein Magen zusammen! Hat der/die das wirklich gesagt? Nöö, so blöd ist doch kein Mensch, oder hält der/die die andern für blöd?

Also Naturfilm! Eine wunderschöne Landschaft erscheint auf dem Bildschirm. Meere, Berge, Täler glänzen im Sonnenlicht – dann diese Eingriffe… Verblüfft schaue ich zu wie meine Artgenossen die Welt zerstören und ich stelle mir vor wie sie sich vor sich selbst dafür rechtfertigen. Dann krampft sich mein Magen zusammen!! Eine halbe Stunde habe ich immerhin durchgehalten… Aber, wollen die wirklich so weitermachen? Nöö…

Das haben die nicht gesagt, das haben die nicht getan, die können doch nicht solche Arschlöcher einfach machen lassen…eine Pest jagt die andere. Das träume ich doch bloß. So blöd kann doch kein Mensch sein…oder ist das ein Naturgesetz?? Ist es ein Naturgesetz, daß die Blöden immer die Oberhand behalten, daß sie Leute, die wo das gar nie nicht so blöd haben wollen niedermachen wie eine Zervelatwurst? Ich phantasiere!

Ich streich mir doch keinen Abschaum aufs Brot, ich ess doch keine Fliegenscheiße von der Autoscheibe, ich lass mich doch nicht von verblendeten Meuchlern abschlachten und ich sag doch nicht „Meine Güte, ist der Abgeordnete schlau“, wenn er nichts als Dreck redet. So blöd wie ich kann doch kein Mensch nicht sein, wenn er z.B. spazieren gehen will, und vielleicht auch wieder heimkommen. Wo ist denn das – „heim“?

„Lass dir doch alles ausreden“ sagen die Lautsprecher und die Whistleblower, nimm einen Blowjob in Anspruch und gut isses! Applaus, Applaus, Applaus! Nun blicke ich wirklich nicht mehr durch. Bin ich ein Schwammkopf? Aber natürlich, ich bin ein Schwammkopf – was sollte ich denn sonst sein…ein Mensch? Im 21.Jahrhundert?? Harharr!! Da könnte ja sonst wer kommen und da kommt ja auch sonst wer. Ich wundere mich über nichts mehr!

Nur, daß die Sonne überhaupt noch aufgeht, über dem Idiotenland, das sich an Dingen erfreut, die so eigenartig sind, wie Frau und Mann keine Kinder haben, weil sich das nur für Haremsinsassinnen schickt, die, außer einem dicken Bauch, keine Ahnung haben und wenn doch, dann regnet es Steine aus einem frühmittelalterlichen Arschlochhimmel, wo keine Götter, außer einem total absurden Deppen hausen, der wo nie nix abschalten kann.

Lach. Jetzt isses aber gut. Da steht doch der Schnaps, was will ich mehr. Ein bisschen davon schaff ich doch…ich schaffe das…ich bin so klug wie ein Abgeordneter, oder ein Vertreter von Dünnbrettbohrern, der gaaanz genau weiß, wie hoch seine Provision ausfällt, wenn er uns Abschaum als Goldkronen verkauft, die sich als Gebiss besser machen, wenn man brillant ist und keine Logik dazurechnet, wenn‘s mal nicht so drauf an kommt!


© Alf Glocker


0 Lesern gefällt dieser Text.

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Wenn’s mal nicht so drauf an kommt"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Wenn’s mal nicht so drauf an kommt"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.