Memento Mori



Sich der Sterblichkeit aktiv bewusst zu sein, ist wichtiger, als wir denken.
Doch ist es nicht das Wissen, dass wir vergänglich sind, was ich euch sagen will.
Nein!
Nicht alles ist vergänglich, denn was wir kreieren besteht für die Ewigkeit.
Zwar sind unser aller Leben und somit auch wir selbst vergänglich, doch führen unsere Schritte in die Ewigkeit.
Das Bewusstsein, dass etwas Vergängliches, wie wir, etwas Unvergängliches in die Welt setzten kann, sollte unser Antrieb sein.
Es liegt an jedem selbst, was er der Welt mitgeben möchte, doch darf nie vergessen werden – Wir haben nur diese eine Chance

Doch auch mit Antrieb, vergehen wir konstant jede Sekunde, nun entscheide dich!
Willst du nur zusehen, wie alles um dich herum verblasst?
Die Vergänglichkeit ziellos vergehen lassen?
Oder willst du den Sinn der Vergänglichkeit erfahren?

Denn gerade sie macht dich so kostbar, nur durch sie kannst du ein unveränderbares Vermächtnis hinterlassen.

Memento Mori
Das Bewusstsein zu vergehen, als Antrieb zu nutzen.


© Daniel Koch Copyright


1 Lesern gefällt dieser Text.



Beschreibung des Autors zu "Memento Mori"

Memento Mori ist lateinisch und bedeutet "Sei dir der Sterblichkeit bewusst".
Diese Worte wollte ich nun in ein anderes Licht rücken und positiv darstellen.

Hoffe es bringt einige von euch zum Nachdenken.

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Memento Mori"

Re: Memento Mori

Autor: Karl Heinz Ratzesberger   Datum: 15.10.2018 22:54 Uhr

Kommentar: spiritus nostrae semper vivens...

Kommentar schreiben zu "Memento Mori"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.