Bittersüß gestrandet

© ©i.A.H20-15

Zu hause ist dort, wo das Herz ist, hat einmal jemand gesagt.
Nun…
Viel kann ich hierzu nicht wirklich berichten, denn mein halbes Gläsernes habe ich schon lange verschenkt…
... & auch vergessen

Aber von Inseln mag ich Kenntnis tragen…
… Besonders von der Einen, auf welcher ich so bittersüß gestrandet;
Sirenum Scopuli
Es ward der liebliche Gesang der Sirenen, der mich damals in seinen Bann zog, weg von dem Alten, Bekannten & hinaus aus dieser wüsten Welt: Manchmal lausche ich heute noch verstohlen ihrer magischen Lieder. Jedoch für mich… mögen sie nicht mehr singen…
Wenn sie es denn jemals getan haben?!
Aber…
Hier ist`s ohne Bedeutung…
Vieles verliert hier an Bedeutung…
Es wird alles so nichtig & klein, auf das man es in dem Sand zwischen den nackten Zehen nicht mehr finden kann, & man es schließlich spätestens des Abends, wenn das Karmesinrot der Dämmerung lautlos seinen Mantel über das azurne Blau des Firmamentes streift, vergisst.
Dort ward alles Chaos…
& Abscheulichkeit…
& Dunkelheit…
Hier ist’s nur still & man kann das Rauschen des Meeres hören…
… wie ein Stück Ewigkeit
& so mag es sich hier auch anfühlen…
Wie „Ewigkeit“…
… wie ein sicherer Ort, ein Domizil
in unendlicher Ewigkeit


© i.A.H20-19


4 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Bittersüß gestrandet"

ich weiß nicht recht, wie ich dies bennen sollte: ich selber nenne es gar einfach "lyrisches Erbrechen".
Verfasst habe ich es... vor einiger Zeit, welche mir nun auch wie Ewigkeit vorkommt.
Welch' seltsames & auch gleichzeitig verdammendes Wort es nicht ist:
... Ewigkeit

Das Foto stammte von einem Projekt, daß ich damals 2015 startete:
33 Messages in Bottles
Dabei wurden 33 Stück einer Flaschenpost - gefüllt mit weiteren Gedichten & "lyrischem Erbrechen" - in Wien & Niederösterreich verteilt & die Koordinaten dazu im Internet veröffentlicht

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Bittersüß gestrandet"

Re: Bittersüß gestrandet

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 23.06.2019 21:36 Uhr

Kommentar: Lieber Callme-ismael,
ich würde es nicht lyrisches Erbrechen nennen. Erbrechen tut immer dem gut, der es produziert, dem Gegenüber aber gar nicht. Dein Text tut aber auch dem Gegenüber gut. Das heißt, gefällt mir.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Bittersüß gestrandet

Autor: possum   Datum: 24.06.2019 2:37 Uhr

Kommentar: Lieber Callme Ismael,
dies Bild dazu gefällt mir sehr und überhaupt auch dein geschriebenes Werk dazu,
gerne verweilt,
lieben Gruß!

Re: Bittersüß gestrandet

Autor: Callme-ismael   Datum: 24.06.2019 9:03 Uhr

Kommentar: ... @Wolfgang: Danke Wolfgang, ja das stimmt & Du hast recht.
Danke Wolfgang für das "Liken" & Kommentieren
:)

@Possum: Danke Signorina Possum :)
Das Projekt, von dem das Foto stammt, war damals eine recht witzige & interessante Angelegenheit: Die Fotos sind immerzu an den Orten entstanden,
an welchen danach auch die Flaschenpost zu finden war

Danke für die netten Worte Signorina Possum
:)

Grüße & Ahoi

Kommentar schreiben zu "Bittersüß gestrandet"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.