Hi,
also erst mal....die folgende Nachricht enthält Kitsch und sie ist auch lang.....ausschweifend lang. Aber ich nehme hiermit einfach mein Recht als Frau in Anspruch ausschweifend über total unwichtige Kleinigkeiten zu plaudern, die mir eben im Moment als unglaublich wichtig erscheinen......ich weiß auch du hast viel Arbeit und ohnehin den Kopf ganz wo anders und ich will auch nicht.....keine Ahnung.....eben nerven. Ich weiß dass lange Nachrichten Menschen erschrecken und dass sie einem auch total negativ ausgelegt werden können. Ich will nicht das Du nun denkst unser Verhältnis wäre irgendwie aus dem Gleichgewicht geraten. Das ist es nicht. Es gefällt mir sehr gut wie es zwischen uns ist und ich möchte auch nichts daran verändern. Also etwas möchte ich schon verändern. Das hat aber mit Dir persönlich nur am Rande zu tun. Eigentlich möchte ich mein Verhältnis Dir gegenüber verändern. Ich denke ich habe Dir nicht den nötigen Respekt entgegen gebracht. Also lass Dich nicht einschüchtern. Die Sache ist mir einfach wichtig und wenn Du dir die Zeit nimmst sie zu lesen bin ich Dir sehr dankbar, zumal Du lieber chattest als email liest.
Aber was gerade passiert ist, muss ich unbedingt mit Jemandem teilen, der auch ein wenig emotionalen Tiefgang besitzt und mich vielleicht auch versteht, warum mir das gerade so unglaublich viel bedeutet. Du beschreibst dich selbst als romantisch.....also trifft es jetzt Dich. Mein Repertoire an Romantikern ist, wie Du weißt auch sehr begrenzt. Ich schätze wie gesagt den Kontakt mit Dir, weil du irgendwie anders und ganz besonders bist.....ach irgendwie nimmst Du die Dinge immer ganz entspannt auf und das gefällt mir gut. Man kann ja nicht alles immer mit jedem besprechen und neulich hast du auch mal echtes Interesse gezeigt. Ich liebe es mich mit Dir zu unterhalten. Ich liebe es auch, wenn Menschen fähig sind, sich wirklich für einander zu interessieren. Ich meine, wer tut das heute schon noch. Ich habe in meinem Leben selten Menschen getroffen die in sich selbst so gefestigt und so klug sind wir Du und gleichzeitig die Fähigkeit haben sich in die Gefühlswelt anderer hinein zu versetzen. Du müsste da eigentlich die richtige Adresse sein....Jemand mit Intellekt und Tiefgang..Also..... was mir heute passiert ist:

Ich habe das Wochenende mit Björn verbracht. Ich hab Dir glaube ich noch nichts von ihm berichtet. Ich unterhalte eine „On“/“Off“ Liebschaft mit ihm. Was ich damit sagen will, ist das wir zwar beide total romantisiert in solche Wochenenden gehen, nach unseren Treffen jedoch emotional wieder aussteigen. Er kommt für mich nicht als fester Partner in Frage und hat wohl auch selbst……kein Interesse daran das Verhältnis zu vertiefen. Sein Umgang mit mir ist jeden Falls echt in Ordnung. Er wurde noch niemals verletzend oder unhöflich. Im Gegenteil. Denn er sagt sehr deutlich was er möchte und was nicht und verpackt Absagen in wirklich gute Ausreden. Ich tue dann so…..als würde ich das nicht so genau merken und ihm eben glauben was er mir sagt. Das klingt nun bestimmt total bescheuert für Dich als Außenstehenden. Es ist eine gemeinsame Fantasie die wir teilen………

(diesen Teil musst du übrigens nicht lesen, der dient nur zur Verdeutlichung)
Um das kurz aus zu führen. Das schon immer alles sehr romantisch mit ihm und auch auf diese gewisse Weise entspannt. Es gibt auch eine klare Absprache, dass nicht mehr daraus wird, an die wir uns beide nach wie vor halten wollen. Gleichzeitig tut er aber immer so, als wäre ich ihm unglaublich wichtig und ich denke dass es in solchen Moment auch die Wahrheit ist und sein Interesse wirklich echt ist. Gleichzeitig frage ich mich immer, ob er mich einfach für ganz schön bescheuert hält oder ob ihm tatsächlich bewusst ist, dass ich auf seine Aussagen keineswegs hereinfalle. Ich nehme sie eben an. Als echt, als Kompliment, als Bekundung einer echten zusagen……ich lasse sie mir eben als wahr gefallen. Das ist ja so mit der Wahrheit. Sie existiert eigentlich nicht und ist total subjektiv. Aber alle Wahrheiten haben eines gemeinsam. Man muss sie als solchen annehmen. Das macht es ja auch ein klein bisschen spannend. Ich weiß wirklich nie so recht, was nun wirklich angesagt ist. Da wir uns irgendwie beide lieber einer solchen Fantasie widmen anstatt tatsächlich einmal nach etwas „echtem“ Ausschau halten. Er ist jeden Falls ein Mann großer Worte und ab und an bin ich geneigt diesen auch ein wenig zu verfallen. Schaffe es aber immer wieder, die emotionale Notbremse zu finden, da er kein Mann der Taten ist. Man kann sich zwar darauf verlassen, dass er sich an Absprachen hält, aber eine echte Eigeninitiative hat er nur ein einziges mal gezeigt. Allerding….passte da alles ohnehin in seinen geplanten Ablauf. Man kann es also nicht wirklich als Initiative werten. Dabei war das auch vor alle dem. Als mir das ohnehin egal gewesen ist und ich mir auch vollkommen darüber klar war, dass seine Aufmerksamkeit mir überhaupt nur zu teil wurde aufgrund meines „durchaus fickbaren“ Äußeren. Das ist allerdings oft so und in zwischenmenschlichen Bereichen ist das für uns alle keine Neuigkeit. Als „durchaus fickbar“ hatte ich ihn auch schon einige Zeit zuvor Kategorisiert. Ich fand nur auch, dass er ganz schön doof ist. Da kannte ich ihn aber ja noch lange nicht so gut. Aber kenne ich ihn denn jetzt???? Außer das er durchaus als Opportunist zu führen ist hält er sich nach wie vor sehr bedeckt. Sein gutes Recht. Eine Zeitlang war unser Verhältnis sogar wirklich innig. Was ich sagen möchte…..es fühlte sich jeden Falls so an. Das ist wenn sich zwei Menschen so geschickt anlügen das es beide nicht bemerken. Allerdings bin ich die letzte Zeit dann doch wirklich ausgestiegen. Die Versuchung ihm seine romantischen Allüren durchaus zu glauben war doch schon hoch. Zumal ich auch den Fehler machte mich auf seine Worte zu verlassen. Vielleicht auch mein Wunschdenken……eben doch nicht allein auf der Welt zu sein.
Er ist auch gar nicht so doof und selbstbezogen wie ich anfangs dachte. Außerdem verfügt er über ein überragendes Gedächtnis. Er fasziniert mich schon immer mal wieder. Ich bin mir allerdings nicht so ganz schlüssig…..ehrlich gesagt bin ich es nicht mehr……aus welchem Grund wir überhaupt in Kontakt getreten sind. Manchmal bin ich versucht zu glauben es hat einen höheren Sinn. Verstehst Du? Ich bin mir sicher dass Du das verstehst. Das ja eher so dein Ding. Mit dem glauben an Fügung und Schicksal. Vielleicht auch so bissle Esoterischer quatsch. *lacht* ich hab auch Julia von ihm erzählt. Und rate!!! Julias überaus „ernstzunehmende“ Tarotkarten sagen mir eine überaus glückliche Liebesbeziehung mit ihm voraus. (bestimmt wieder so eine, die mich komplett zerstört und Julia hat einfach beschlossen über die negativen Details zu schweigen. Die verzweifelt schon, da sie denkt sie bekommt mich niemals unter die Haube. Deswegen hat sie sich bestimmt diese Finte ausgedacht. Sie glaubt mir nämlich nicht, dass ich aus freien Stücken Single bin und nicht weil ich zu hohe Anforderungen an die Männchen auf Grund von Bindungsängsten stelle. Stell Dir vor….das alles schließt Julia daraus……dass ich ihrer Meinung nach, mich immer dann aus dem Staub mache, wenn es erst wird und ich etwas zu verlieren hätte. …wie kommt sie nur auf einen solchen Unfug??? …..) Jeden Falls war es mit Björn damals so, dass ich ihn unglaublich arrogant und doof fand. Das brachte mich auch dazu, ihn erst mal so richtig dumm anzumachen. Aber O-Wunder!!! Der Typ hat es tatsächlich gecheckt. Damit hat es ihn auch irgendwie sichtbar hart getroffen. Aber herrje, ich konnte ja nicht wissen dass er ernsthaft klug ist und ich hatte meine Beleidigung schließlich als flirtversuch getarnt. Nuja….süß fand ich ihn halt schon und wenn er es nicht gecheckt hätte, dann hätte er mich bestimmt total süß gefunden. Dann hätte ich auch versucht ihn ins Bett zu bekommen aber es hätte nicht auf Augenhöhe stattgefunden. Na immerhin…..also so ganz nicht gefallen kann es ihm nicht haben. Immerhin ist er ab und zu mit mir romantisch und Sex scheint er auch zu mögen.
Also es ist so…..das er sich bei unserem wiedersehen tatsächlich getraut hat eine Anspielung auf die Situation zu machen. Ich hab ihn aber unterbrochen in dem ich ihm sagte, dass ich mich noch genau an dieses Gespräch erinnere. Übrigens…..ich hatte ja echt schon gedacht…..das er das alles gar nicht mehr so richtig weiß. Ich dachte ja schon……er würde für immer beleidigt sein und das er überhaupt nur einen lockeren und freundlichen Kontakt mit mir pflegt, weil er nicht mehr weiß das ich es damals war, die ihn so attackiert hat. Echt böse gemeint hatte ich es ja auch nicht und…..ach die Vorlage die er geliefert hat……die war einfach total gut. Du kennst das ja von mir……Alles was du sagst….kann wahrscheinlich auch gegen Dich verwendet werden. Dabei mach ich doch immer nur spaß. Auf eine wirkliche Diskussion habe ich doch schon von naturaus keine Lust. Beziehungen ausdiskutieren nervt mich und ich finde das stressig. Ich will doch eher nur…..keine Ahnung. Irgendwie gute Laune haben wenn ich mich mit Menschen beschäftige. So wie jeder. Das doch der einzige Grund warum man die trifft.
Inzwischen hat er sich aber als wahrhaft cooler Typ herauskristallisiert. Also ehrlich gesagt ist es sogar so……..ich hab mich so richtig in ihm getäuscht. Auch ein wenig in mir. Das hat alles irgendwie als Spielerei angefangen. Bei jedem zweiten Satz von ihm leuchtet in meinem Kopf also die „Ja, Klar“ Lampe auf. Das hat aber seltsamerweise auch Spaß gemacht. Es ist einfach cool was er sagt und wie er es tut.Nun geht es mir aber so, dass all die Dinge die er sagt zumindest für den Moment ernstzunehmend und wahr sind. Auch wenn ich kein Interesse an einem gemeinsamen Leben habe, so auf jeden Fall an einer Zukunft. Ich möchte mir im Moment kein Leben ohne diese Liebschaft vorstellen. Vielleicht ist auch die LED in der „JA, Klar“ Lampe kaputt. Wer weiß. Ich habe jeden Falls festgestellt das mir diese Sache doch ganz schön viel bedeutet. Also….es strauchelt auch mein Gefühl immer wieder ein wenig. Sehr oft denke ich gar nicht an ihn oder er ist mir sogar egal. Manchmal langweilt mir seine Art auch……aber ehrlich gesagt immer nur dann, wenn ich das Gefühl habe…..er ist mal wieder nur halbherzig bei der Sache. Manchmal denke ich aber auch aus heiterem Himmel an ihn und bin dann sehr fröhlich und froh dass ich ihn kenne. Ja…regelrecht verliebt. Ich habe ja auch davor nicht wissen können, dass sich seine Gesellschaft wirklich gut anfühlt. Er spielt auch nicht. Oder eben so gut, dass man ihm tatsächlich abnimmt……als Mensch von ihm akzeptiert zu sein. Alles ein wenig schwierig……da ich ja weiß es sind immer nur momentane Befindlichkeitsbekundungen und nie echte Gefühle. Aber er ist wirklich in seiner Art ein unglaublich wundervoller Mensch. Er ist so witzig und auf eine ganz trollige Art fürsorglich. Ich denke auch manchmal…..er ist Dir ein wenig ähnlich. Ihr würdet euch nicht vertragen………Aber ihr seid auf jeden Fall ungefähr gleich klug und auch im selben Maße von euch selbst überzeugt. Aber keine Angst. Ich stelle euch sich nicht einander vor. Das wäre wie wenn man Tanja und Herr Kasimir zusammen brächte. Die sind auch beide klug und beide Sprachwissenschaftler und beide Selbstbewusst……..womit die Gemeinsamkeiten auch schon aufhören. Eigentlich schade. Die könnten echt süße Kinder bekommen. *vorstellt*
Ja echte Gefühle…….*nachdenklich*…… Die er wahrscheinlich genau so wenig aufbringen kann wie ich. Komisch oder? Da ist man sein Leben lang auf der Suche nach etwas echtem, etwas realem, etwas mit Authentizität und dann verliebt man sich leichtfertig in eine Fantasie. Obwohl man das gar nicht vorhatte. Man hat die ganze Geschichte ja mit dem nötigen emotionalen Abstand begonnen. Aber haben wir romantische Liebe nicht immer für genau das gehalten? Ein Produkt der Fantasie oder eine Erfindung der Literatur…… aber es ist eine total schöne Fantasie mit ihm, die ich keineswegs aufgeben möchte. Sie fühlt sich einfach gut an und macht spaß……..und füllt doch ein wenig die leere die in meinem Herzen ist……und war es das nicht immer……die Liebe in eine Fantasie, in eine Idee, in ein Ideal…….

(hier bitte weiter lesen)
Warum erzähl ich Dir bloß davon……..???? Klar dass Du dich das fragst. Es verhält sich nun einmal so, dass ich so daran gewöhnt gewesen bin, dass niemand auf der Welt existiert dem ich mich nahe fühlen könnte. Es ist schon so dass mir das alles gar nichts ausgemacht hat. Dann tauchtest Du auf und hast mir das Gefühl gegeben doch nicht ganz alleine auf dem Planeten zu sein, als einziger Vertreter der eigenen Art……. Es ist schon so…..wenn man immer nur „anders“ ist und allen Menschen in der Umgebung das sofort auffällt, dann ist man auch immer en wenig „ausgegrenzt“ oder „außen vor“ ……die Leute haben auch Angst…..oder sind sich nicht bewusst das sie einen ausgrenzen. Man kann es ja selbst auch nicht verändern. Auch wenn man möchte. Glaub mir ich habe versucht emotionale Nähe und das Gefühl dazu zu gehören in mir wachsen zu lassen. Man kann selbst genau sowenig dafür wie all die anderen Menschen, die eben so sind, wie sie eben sind. Irgendwann ist man alt genug das es einem egal ist und man findet ja auch Menschen, die einen auf Grund der eigenen Andersartigkeit auch mögen und schätzen und einen gerne in ihr Leben mit einbinden. Es bleibt aber dennoch immer das Gefühl als wäre eine normale Teilnahme am Leben nicht möglich. Das einzige mal, dass mir emotionale Nähe…..gefühlte und echte Nähe nicht unangenehm war und ich keine Angst vor ihr hatte, war als wir damals aufeinander trafen.
Bevor wir uns kannte, fühlte ich mich niemals einsam. Es ging alles seinen gewohnten Lauf und allein sein war sogar der Zustand der mir am besten gefiel. Inzwischen ist es so, dass du mir Tag für Tag fehlst und ich mir nichts mehr wünsche als könnten wir wieder zusammen sein…..oder…..wir hätten uns nie getroffen. Ganz ehrlich kann ich Dir nicht einmal sagen, welche der beiden Variante mir lieber wäre…… es ist eine sehr präsente Einsamkeit die mein Herz befallen hat.
Was ich Dir aber ganz sicher sagen kann ist: „Du fehlst mir!!!“


© the cute little dead


2 Lesern gefällt dieser Text.




Beschreibung des Autors zu "''email an Dich!'' (10)"

"email an Dich" Nummer 10. Sehr persönlich und ich überlegt sehr lange ob ich euch wirklich teilhaben lassen will. Da aber "email an Dich" schon die ganze Zeit sehr persönlich und auch sehr unpersönlich ist. Hier ein Einblick in einer emotionale Tiefe die vielleicht gar keine ist. Bitte denkt daran, das "email an Dich" ein fiktives Projekt ist, mit einem mir persönlich unbekannten Empfänger und das die Geschichten, die in "email an Dich" enthalten sind, zwar von meinem persönlichen Leben inspiriert jedoch niemals so passiert sind. Vielen Dank. Eure -M.- ..... P.S: Wie immer.....Stammleser ab Absatz drei. Neuankömmlinge dürfen ruhig in der ersten Zeile beginnen.

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "''email an Dich!'' (10)"

Re: ''email an Dich!'' (10)

Autor: noé   Datum: 02.03.2014 23:00 Uhr

Kommentar: (nicht unbedingt lesen, dient nur zur Verdeutlichung)
Ich kenne jemanden, der schreibt mir aus seinem Leben. Und am Ende schreibt er, ich solle das Geschriebene bitte vergessen, denn es sei nicht so wichtig. Schreibt mir aber immer wieder. Immer mit derselben Bitte am Ende.
Wenn es ihm nicht so wichtig wäre, warum schreibt er dann? Und immer wieder? Warum vernichtet er das Geschriebene nicht vor dem Absenden?
Warum schreibst Du das Ganze? Zur Erbauung der Leser?
Cuty, wir heißen nicht alle Björn...
(ab hier bitte weiterlesen:)
Hat mir gut gefallen, wie alle Folgen...
noé

Re: ''email an Dich!'' (10)

Autor: deadMeiki   Datum: 03.03.2014 1:40 Uhr

Kommentar: Noè, wenn jemand liest: "das musst du nicht lesen" dann werden die meisten Menschen es genau dann lesen..... oder? Der Verweis auf die Unwichtigkeit macht es doch erst interessant. Da könnte auch stehen: "Das geheim, sag es niemand weiter." Allerdings, wenn du bei "email für Dich, den Teil weg lässt der nach "bitte nicht lesen" kommt und bei "hier weiter lesen" weiter liest. Dann verstehst Du sie genau so, wie wenn du den Teil liest. Ich schreibe das ganze, weil es Menschen gibt, die vor dem einschlafen gerne noch eine "email an Dich" lesen. Weil ich Leser habe, die es tatsächlich als "interessant" bezeichnen. Weil ich einen Leser habe der es "Kunst" genannt hat. Weil ich eine Freundin habe die sagt: "Das hält mich gerade ein wenig." Ich schreibe es weil es mir Freude macht. Einen Björn kenne ich nicht wirklich, ich dachte das sei inzwischen klar. Warum schreibt man? Was will ich ausdrücken? Was außer der Einleitung (die nicht Grundlos immer die selbe ist) haben alle "email an Dich" noch gemeinsam. Wer ist der Absender, wer ist der Empfänger....sind Absender und Empfänger immer die selbe Person oder geht es um eine ganz ganz ganz andere Sache? Es schon so. Es geht immer um Gefühle, immer um Liebe, immer um Sehnsüchte, immer um Menschen und immer um ein Appell. Ich kenne Björn nicht und ich kenne auch mehr als einen Björn. Die Tanja aus "email für Dich" ist ein existierender Mensch und dennoch kenne ich mehr als eine Tanja. Und ja. Weil es mir Spaß macht und weil es Leser gibt, denen es Spaß macht.
(hier bitte weiterlesen)

Ich danke Dir für Dein Lob.

Re: ''email an Dich!'' (10)

Autor: noé   Datum: 03.03.2014 3:14 Uhr

Kommentar: Danke für die Energie, die Du noch in eine "private" Antwort an mich gelegt hast. Aber mir war das tatsächlich alles sehr klar...
noé

Kommentar schreiben zu "''email an Dich!'' (10)"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.