Hi,
also erst mal....die folgende Nachricht enthält Kitsch und sie ist auch lang.....ausschweifend lang. Aber ich nehme hiermit einfach mein Recht als Frau in Anspruch ausschweifend über total unwichtige Kleinigkeiten zu plaudern, die mir eben im Moment als unglaublich wichtig erscheinen......ich weiß auch du hast viel Arbeit und ohnehin den Kopf ganz wo anders und ich will auch nicht.....keine Ahnung.....eben nerven. Ich weiß dass lange Nachrichten Menschen erschrecken und dass sie einem auch total negativ ausgelegt werden können. Ich will nicht das Du nun denkst unser Verhältnis wäre irgendwie aus dem Gleichgewicht geraten. Das ist es nicht. Es gefällt mir sehr gut wie es zwischen uns ist und ich möchte auch nichts daran verändern. Also etwas möchte ich schon verändern. Das hat aber mit Dir persönlich nur am Rande zu tun. Eigentlich möchte ich mein Verhältnis Dir gegenüber verändern. Ich denke ich habe Dir nicht den nötigen Respekt entgegen gebracht. Also lass Dich nicht einschüchtern. Die Sache ist mir einfach wichtig und wenn Du dir die Zeit nimmst sie zu lesen bin ich Dir sehr dankbar, zumal Du lieber chattest als email liest.
Aber was gerade passiert ist, muss ich unbedingt mit Jemandem teilen, der auch ein wenig emotionalen Tiefgang besitzt und mich vielleicht auch versteht, warum mir das gerade so unglaublich viel bedeutet. Du beschreibst dich selbst als romantisch.....also trifft es jetzt Dich. Mein Repertoire an Romantikern ist, wie Du weißt auch sehr begrenzt. Ich schätze wie gesagt den Kontakt mit Dir, weil du irgendwie anders und ganz besonders bist.....ach irgendwie nimmst Du die Dinge immer ganz entspannt auf und das gefällt mir gut. Man kann ja nicht alles immer mit jedem besprechen und neulich hast du auch mal echtes Interesse gezeigt. Ich liebe es mich mit Dir zu unterhalten. Ich liebe es auch, wenn Menschen fähig sind, sich wirklich für einander zu interessieren. Ich meine, wer tut das heute schon noch. Ich habe in meinem Leben selten Menschen getroffen die in sich selbst so gefestigt und so klug sind wir Du und gleichzeitig die Fähigkeit haben sich in die Gefühlswelt anderer hinein zu versetzen. Du müsste da eigentlich die richtige Adresse sein....Jemand mit Intellekt und Tiefgang..Also..... was mir passiert ist:

Also heute Nachmittag hatte ich die üblichen Sonntagsrituale vollführt, die sich hauptsächlich mit der Pflege von Wohnraum, Hautieren und in der Wohnung befindliche Menschen zusammensetzen. Die zwar alle langweilig aufzuführen (außer vielleicht Punkt drei), aber absolut notwendig sind, um eine entspannte Atmosphäre des Wohlbefindens zu erschaffen……du merkst….das hat wunderbar geklappt. Diese himmlische Atmosphäre von Frieden, Wohlbefinden und Glück wurde allerdings empfindlich gestört als Viola auf einmal vor meiner Tür stand. Ich hab sie freudlichst begrüßt, das ist ja Ehrensache. Das stimmt schon, dass sie eine meiner lieblings Freundinnen ist. Aber du weißt auch wie die sein kann.
(diesen Teil musst du übrigens nicht lesen, der dient nur zur Verdeutlichung)
Also ich mach die Tür auf, die schiebt mich zur Seiten in einer ihrer theatralischen Bewegungen…..so eine wo die Hand die sie nicht braucht um sich Platz zu verschaffen kurz einen Umweg über die Stirn nimmt, bevor sie einen Halbkreis in der Luft beschreibt……begleitet von einem Stöhnen „Gut das du da bist, du ahnst nicht was Alexander schon wieder getan hat……“. In emplrt, verzweifelter Stimmlage. Ich hab sie kurz unterbrochen um sie zu begrüßen und herein zu bitten (ich weiß das sie schon reingekommen war, aber…..mein was sagt man da?????) Außerdem bot ich ein Heißgetränk und einen Platz an. Sie wollte sehr gerne Tee haben, zündete sich eine meiner Zigaretten an und ergoss sich in Hasstiraden die allesamt ihrem Mann galten. Du weißt das ich das an ihr nicht mag…….das sie theatralisch ist…….. in allen Ehren…… ich finde jedoch dass sie manchmal mit ihrer Sensitivität so übertreibt, dass sie leider gar nicht mehr sensitiv wirkt. Jeden Falls nicht auf mich und schon gar nicht auf meine Ohren. Sie schimpfte also noch eine Viertelstunde in ihrer Teetasse, während ich versuchte das Problem zu erfassen. Das war heute echt schwer. Auch weil sie in so einer schrillen Tonlage gesprochen hat und eigentlich auch total zornig war und sowas und mir es da ja immer schwer fällt, dann dem Sachinhalt zu folgen. Mach ich übrigens an Dir, dass du immer versuchst alles möglichst sachlich zu erklären und dabei auch darauf achtest dass deine Stimme eben nicht unnötig laut ist. Also…… Viola war irgendwie schon ganz früh am Morgen zu ihren Eltern gefahren und Alexander hatte sich ziemlich elegant um den Besuch herumgedrückt. Du weißt wie ungern Viola auf ihre Frau Mutter trifft und der Besuch dort ist wohl so verlaufen wie immer. Nur ohne den Beistand von Alexander. Der hatte sich ja gedrückt. Das war aber ja gar nicht Violas Problem…..der hatte sich nicht nur gedrückt, der hatte auch noch den Plan aus ihrem Sonntag einen richtigen Horrorschocker zu machen. Also pass auf…..*grinst* Anstatt sich nützlich zu machen, in dem er mit dem Hund läuft und Wäsche in die Maschine tut und mal Staubsaugt oder Fenster putzt oder für sie Blumen pflücken geht….. hat dieser Mensch (Viola hat ganz andere Bezeichnungen auf Lager) einfach ausgeschlafen. Aber das war dem nicht genug. Als Viola kram gebeutelt von ihrer Mutter nach Hause kam und sich nichts weiter wünschte als die Ruhe und Geborgenheit ihrer eigenen vier Wände und die liebevolle Aufmerksamkeit ihres Mannes…..hat er es sich, zusammen mit Bier, Pizza und dem Basti auf dem Sofa gemütlich gemacht um GTA4 auf der Playstation 3 zu zocken. Das am Sonntag. Stell Dir mal vor. Ja….du hast recht….das ist auch Sarkasmus. Womit hab ich das bitte verdient…..Es ist ja eine Sache ob Vio dem Alex keinen angenehmen Sonntag gönnt, nur weil ihrer schon am Vormittag scheiße war. Aber was hab denn ich verbrochen….das mir meiner auch missgönnt wird. Ich sitze da also nickend….mit verständnisvollen Blick und denke….bei dem Auftritt….da hat er sie mindestens mit drei Blondinen gleichzeitig betrogen oder die Ersparnisse in Las Vegas verzockt, den Führerschein versoffen oder schlimmeres……. Und dann hat der einfach mal GAR NICHTS falsch gemacht. Nach dem sie sich also ausgesprochen hatte und ich ihr (äußerst, äußerst, ÄUSTERST) verständnisvoll zugehört hatte und ich sie sogar noch ein wenig getröstet hatte und seelische Aufbauarbeiten geleistet hatte. Fragte ich pflichtbewusst nach wie es denn bei der Mutter war. Da hat die schon wieder los geschumpfen und dann hat sie gejammert und dann hat sie geweint….. ich habe mich auch damit einverstanden erklärt das Alexander ja natürlich die Verpflichtung hat für sie da zu sein, wenn es ihr nicht gut geht. Aber das er das ja auch nicht wissen konnte. Der hat einfach nur…..seinen Sonntag mit etwas verbracht das ihm Freude macht. Basti, Bier und Pizza……..ich versteh das. Ich habe auch schon solche schönen Sonntage mit Basti verbracht……ohne Playstation…….Ich konnte mir auch einfach nicht helfen. Ich fand die Situation albern und Alexander tat mir auch ein wenig leid. Er konnte ja nicht wissen, dass es bei Vios Mama so furchtbar wird. O.k…..er hat es gewusst, sonst hätte er sich ja nicht gedrückt. ;-) Ich hab dann mal so…..ein gutes Herz wie ich habe…..auf Alexanders positiven Seiten hingewiesen. Irgendwer musste ja auch für ihn Partei ergreifen und ein wenig davon ablenken das die zwei Jungs an ihrem „Playstation-Nachmittag“ auch noch das Wohnzimmer durcheinander gebracht haben. Zum Beispiel…..das er…..wenn Kati, Tanja und ich uns einen angenehmen Fernsehabend bei Vio machen…. dafür sorgt das genügend Hugo im Haus ist und auch andauernd noch mal im Wohnzimmer vorbei kommt……um zu lauschen ob wir über ihn reden….und zu fragen ob wir noch etwas brauchen. Was ja übrigens…..auch nicht so normal ist. Dass er da jedes mal so den Kasper macht spricht ja schon dafür, dass er Vio sehr gerne hat. Da ist er ja auch jedes mal ausgegrenzt und dann ist es ganz super das er eine PS3 hat mit der er sich beschäftigen kann, während er wartet bis er nun wieder erwünscht ist. (Vio hätte glaube ich sonst auch nicht erlaubt das er sich eine kauft *grinst*) Ich finde auch…..also….für mich klang das alles so, als hätte Vio nicht klar kommuniziert das er sie begleiten soll. Wir mussten übrigens total lachen dann. Denn Vio hatte ihm beim Abschied, als sie morgen das Haus verlassen hatte, ja noch gesagt er solle sich einen schönen Tag machen!!! Also ich finde schon…..das sie Glück mit ihm hat….da immerhin nur der Basti dort war und nicht drei Nutten. *grinst* Ich meine…..nach der Aufforderung. Sie macht mir nicht klar, sie hätte gedacht Alexsanders Vorstellung von einem schönen Tag wäre es tatsächlich den Putzlappen zu schwingen.

(hier bitte weiter lesen)
Du kennst Vio wenn sie sich aufregt und du weißt auch dass ich das irgendwie immer so gar nicht gebrauchen kann. Ich kann dann nicht so gut zuhören und nehm irgendwie nur das Gefühl auf, dass sie unglücklich ist und da sie mir das erzählt muss ich irgendwie darin verwickelt sein. Ich will natürlich nicht dass sie unglücklich ist. Aber das ich das Gefühl hab sie ist es wegen mir ist, ja eigentlich noch schlimmer. War ja Gott sei Dank nicht so……War ja alles dem Alex seine Schuld……oder die von Vios Mutter???? Oder liegt es vielleicht an Vio…..die einfach ihre Wünsche schlecht kommuniziert hat? Oder daran das sie sich nie gegen ihre Mutter wehrt wenn die dummes Zeug labert, sondern immer so reagiert als hätte sie nun einen Fehler begannen. Tut sie ja auch…..sie kommuniziert nicht. Sie sagt nicht „halt dich aus meinem Leben raus“ und sie sagt anstelle von „ich möchte das du mich begleitest“ lieber „mach dir einfach einen schönen Tag“ man kann sich schon auch sein eigenes Leben unnötig machen. Das von mir und Alex ja auch noch gleich mit. Ich bin mir bei ihm ganz sicher, dass er mit ihr gegangen wäre, wenn sie ihm gesagt hätte dass sie nicht gerne allein dorthin will. Ich bin auch sicher er hätte diese ganzen nützlichen Dinge erledigt, wenn sie es ihm nur aufgetragen hätte. Vielleicht weniger motiviert wie Bier, Pizza und zocken mit Basti….aber ich hab ja auch nicht gesagt das er perfekt ist. Der Kontext liegt ja auf gar nicht so verkehrt. Ich hab sie aber ziemlich schnell trösten können und dann war es auch wieder echt lustig mit ihr. Ist aber jetzt gegangen. Irgendwie hat ihr Alexander dann auch keinen Spaß mehr an GTA gehabt und sie lieber angerufen ob sie nicht wieder heim kommt. Der war sich nicht sicher ob sie noch sauer auf ihn ist. Der arme leidet da auch immer seelisch drunter, wenn Vio so böse auf ihn ist. Zumal der es wahrscheinlich noch viel schlechter versteht als ich. Das macht mich schon froh, dass Du dir immer mühe gibst dir selbst darüber klar zu sein, was Du eigentlich möchtest und dies auch klar kommunizieren kannst. Das macht ja auch für mich alles einfacher. Da ich so genau weiß, wann ich für Dich da sein muss oder wann es o.k ist mich auf Pizza und Bier mit Basti zu treffen. Auch das du fair genug bist, zu dem was Du gesagt hast dann auch zu stehen und das du dann nicht verärgert bist, nur weil ich mich an die Dinge gehalten habe, die du mir gesagt hast. Das schätze ich so an Dir.
Was ich Dir sagen will ist: „Ich schätze deine Offenheit!!!“
-M-


© the cute little dead

4 Lesern gefällt dieser Text.






Beschreibung des Autors zu "''email an Dich!'' (6)"

So...pünktlich vor der Arbeit noch eine "email an Dich". Heute sehr Gefühlsbetont. :-D Die Regeln sind wie immer für routinierte Leser geht es los im dritten Absatz, Leser die zum ersten mal eine "email an Dich" lesen starten ab Zeile eins. Ich wünsche euch erneut viel Spaß beim lesen.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "''email an Dich!'' (6)"

Re: ''email an Dich!'' (6)

Autor: noé   Datum: 24.02.2014 10:58 Uhr

Kommentar: Sehr klar kommuniziert. Befehl ausgeführt, Spaß gehabt!
noé

Kommentar schreiben zu "''email an Dich!'' (6)"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.