So oft verletzt geworden/
Glaube keines ihrer worte/
Mein herz zu oft gebrochen/
Bin wie ein arktischer Morgen/
Viel zu kalt geworden/
Hab mich zurück gezogen/
Weine lieber allein, als noch zu hoffen/
Und wenn ich rausgehe, dann mit einer maske/

Ja ich weiß, dass man es nicht sieht/
Wie es mir in Wirklichkeit geht/
Doch jetzt schau doch mal genauer hin/
Kannst du das licht in meiner seele sehn/


Ich trag meine maske/
Um mich zu verstecken/
Alle meine Tränen/
Zerrissene Seele/

Ich trag meine maske/
Um mich zu verstecken/
Eiskalte Tränen/
Gefrorene Seele/


Zu oft allein gelassen/
Zu oft fallen gelassen/
Das ist der Grund, dass ich keinen mehr an mich ran lasse/
Alles was ich will, ist meinen frieden/
Ruhe vor meinen Gefühlen/
Wurde nicht in der Dunkelheit geboren/
Aber verdrängt an die schwärzesten orte/
Und meine Seele immer kälter geworden/

Ja ich weiß, dass man es nicht sieht/
Wie es mir in Wirklichkeit geht/
Doch jetzt schau doch mal genauer hin/
Kannst du das licht in meiner seele sehn/


Ich trag meine maske/
Um mich zu verstecken/
Alle meine Tränen/
Zerrissene Seele/

Ich trag meine maske/
Um mich zu verstecken/
Eiskalte Tränen/
Gefrorene Seele


© Sascha Henschel


2 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Maske"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Maske"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.