Hallelu Yah!
Kitóv zamerá Eloheynu!
Kitéhillá naím, navá!
Hallelu Yah!

(Part 1:)
Siehst Du Diana?
Die Prinzen strahl'n ihre Glorie an
auf Amitiy's Schwert, mit dem Er
des Humanus Masse zerstören kann.
Hör an den wahren Ausdruck!
Yeh hat die Stadt gebaut, und Er möchte nicht
unsere Stärke.
Endlos verwurzelt in der Basis bin ich.

(Bridge 1:)
Die Söhne unseres Landes -
Onán und Shelá und Er -
sind die Uns'ren, damit der Kleinste größer
als alle Ander'n wird.

(Chorus:)
Beheyma,
von dort stammt mein Kern, mein Herz.
Ben Sim'cha
was das Licht berührt beherrscht;
Ima Sim'cha
das Geweihte Tal regiert;
Pneuma
Hallel ohne Pause führt.
Wer kann der Coolness entgegenseh'n
von Ihm, Der mit Krümeln bestreut so schön
Beheyma,
mamlachá
ananím ar'tziy?

(Part 2:)
Hörst Du das Brüllen?
Überschreit nicht die Grenzen vom Großen Reich.
Mein gesunder Tierverstand
will schwimm' Richtung Heimat, und nicht im Kreis.

(Bridge 2:)
Die Söhne der Kieselstimmen
feuern an mit ihrem Sein -
vierzig-, achtzig-, tausendfach -
und alle stimmen ein.

(Chorus)

(Chorus bis "führt")

(Chorus)

Hallelu Yah!
Kitóv zamerá Eloheynu!
Kitéhillá naím, navá!
Hallelu Yah!


© Chiara Lo Giudice


0 Lesern gefällt dieser Text.


Beschreibung des Autors zu "בְּהֵמָה - Beheyma"

folkloreartiges, tribales Schlagerlied




Kommentare zu "בְּהֵמָה - Beheyma"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "בְּהֵמָה - Beheyma"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.