Prolog

Ich wachte auf. Alles um mich herum dunkel. Wo bin ich hier? War das mein Zimmer? Nein. Habe ich zu viel getrunken Gestern? Mh.. Eigentlich war ich gar nicht feiern gewesen. Moment mal, ist hier vielleicht jemand? "Hallo? Ist da jemand?". Ich flüsterte diese Worte, als ob ich nicht wollte, dass sie jemand hört. Ich wusste auch den Grund, wieso ich flüsterte. Das Fenster war verbarrikadiert. Kein Licht kam herein, ich wusste nicht ein mal ob es Tag oder Nacht war. Was soll das? Ich stand auf und ging zur Tür, in der Hoffnung, das ich diese Tür aufkriege. Als ich vor der Tür stand, fand ich neben der Tür rechts einen Licht Schalter, den ich direkt betätigte. Als ich hinter mir blickte, stockte kurz mein Atem. Auf den Wänden waren mit Roter Schrift lauter Zeichen geschrieben, die ich nicht zuordnen konnte. Wer hat diese ganzen Wände mit diesen roten Zeichen bestückt? Erst jetzt sah ich auch einen Spiegel. Ich ging zu ihm um zu erfahren wie ich gerade aussehe. Als ich am Spiegel ankam, sah ich meine langen Braunen Haare, die mir bis zu meinen Schultern gingen, Glatt wie eh und je. Ich war nicht besonders Groß, so circa 1,50. Ich sah so aus wie das nette Mädchen von neben an. Mein Gesicht war voller roter verschmierter Schminke, was das nette Mädchen von nebenan eher so wirken lies, das es Probleme hatte. Hatte ich geweint? Was zum Teufel ist hier los, fragte ich mich. Diese Klamotten waren auch nicht von mir, ein Weißes T-Shirt und eine schwarze Jeans. Als ich genauer hinsah, merkte ich, dass unter dem T-Shirt was rotes war. Direkt zog ich mein T-Shirt hoch und erschrak. Mein ganzer Oberkörper, sowie auch mein ganzer Bauch war mit diesen Zeichen von den Wänden zu gemalt. Ich schaute mich hastig um, ob ich etwas finde, womit ich das Zeug abwaschen könnte. Leider ohne Erfolg. Als ich noch einmal näher zum Spiegel ging, bemerkte ich.. das ein Auge von mir eine anderen Augenfarbe hatte wie mein anderes. Eins war Grün wie immer.. das andere.. Rot. Also nicht das weiße in meinen Augen, sondern wirklich die Augenfarbe Rot... Als ich nochmal näher an den Spiegel kam, wurde von einmal alles Rot um mich herum und ich fiel in Ohnmacht..


© Mainsai


0 Lesern gefällt dieser Text.


Beschreibung des Autors zu "Das Rote Auge (Prolog)"

Dies ist der Prolog zu meiner Geschichte "Das Rote Auge", welches ich noch am schreiben bin. Falls interesse besteht, werde ich hier auch immer wieder ein neues Kapitel online stellen :)

Feedback ist gerne gesehen!



Kommentare zu "Das Rote Auge (Prolog)"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Das Rote Auge (Prolog)"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.