Ein Vergissmeinnicht…

© Pixabay

Ein Vergissmeinnicht…

Ein Blümchen stand allein am Waldesrand,
ein Mädchen es so schön zum Pflücken fand,
damit lief es schnell nach Haus geschwind,
um zu hören wie Mama das Blümchen find.

Als die Mutter die kleine blaue Blume sah,
war sie sehr gerührt und den Tränen nah.
Das kleine Blümchen heißt Vergissmeinnicht,
es sagt dir immer, ich vergesse dich nicht.

Sie pflanzte es in ihrem Garten ein,
an einem Platz mit ganz viel Sonnenschein.
Und als sich zeigte das Frühjahrslicht,
sah man viele kleine blaue Vergissmeinnicht.

Viele Jahre zogen dann ins Land,
als ein Mädchen eine kleine Blume fand.
Als ihre Mutter es dann sah,
war sie den Tränen sehr nah.

Als sie eins fand war sie so klein,
wie heute ihr kleines Kindelein.
Das Blümchen heißt Vergissmeinnicht,
es sagt dir immer, ich vergesse dich nicht!

©Vergissmeinnicht.


© Vergissmeinnicht


7 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher





Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Ein Vergissmeinnicht…"

Re: Ein Vergissmeinnicht…

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 02.04.2020 12:55 Uhr

Kommentar: Liebes Vergissmeinnicht,
sinnliche und wohltuende Zeilen. Aber gib es zu ... du wolltest dich bauchpinseln.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Ein Vergissmeinnicht…

Autor: Gosia   Datum: 02.04.2020 23:34 Uhr

Kommentar: Liebes Vergissmeinnicht!

Ich bin ein Fan von Deinem berührendem Streibstil!

Liebe Grüße Gosia

Kommentar schreiben zu "Ein Vergissmeinnicht…"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.