Wenn ich ewig leben würde? Was wäre dann wichtig
für mich? Würde ich ewig Texte schreiben? Würde ich
immer die Wahrheit suchen? Würde ich nur die Welt
verändern wollen? Oder würde ich mir denken: "Liebe
die Menschen um Dich her! Hilf Ihnen, mit der Welt,
klar zu kommen! Und sei Ihnen ein Freund! Denn das
hat einen Wert!" Und deswegen sage ich mir: "Lebe als
wenn Du unsterblich wärst!"

Wenn ich ewig leben würde? Was wäre dann wichtig
für mich? Würde ich Reichtum anhäufen wollen?
Würde ich nach Macht streben? Würde ich die Welt
beherrschen wollen? Oder würde ich mir denken:
"Lebe im Einklang mit der Welt! Schütze die Natur!
Verehre die Schöpfung! Und entdecke das Leben!“
Denn das hat einen Sinn! Und deswegen sage ich
mir: "Lebe als wenn Du unsterblich wärst!"

Wenn ich ewig leben würde? Was wäre dann wichtig
für mich? Würde ich nach Schätzen suchen" Würde
ich, anderen Menschen, meinen Willen aufzwingen?
Würde ich immer der Beste sein wollen? Oder würde
ich mir sagen: "Singe ein Lied! Tanze durch die
Tage! Feiere die Liebe! Rede mit den Menschen!“
Denn das hat wirklich Kraft! Und deswegen sage
ich mir: „Lebe als wenn Du unsterblich wärst!!

Wenn ich ewig leben würde? Wäre dann die Zeit mein
Freund? Jeder Tag wie ein Kind! Jede Ecke wie Kunst!
Und würde ich nur Licht atmen! Morgens einen Tee
trinken! Die Stille genießen! Sehen wie die Sonne
aufgeht! Jeder Idee eine Blume schenken! Jedem Wort
ein Bild malen! Jedem Lächeln einen Kuss geben!
Denn das wäre dann Poesie! Deswegen sage ich
mir: "Lebe als wenn Du unsterblich wärst!"

(C)Klaus Lutz




Ps. Am 30.4.2019 um 14:27 Uhr
die copyrights gesichert!


© Klaus Lutz


4 Lesern gefällt dieser Text.






Beschreibung des Autors zu "Sternlichter"

Ich habe an meinem Familienstammbaum geforscht. Und dann fest gestellt, das ich keine Familie habe! Ich bin eine verwandelte Kokospalme! Verzaubert könnte ich auch sagen! Aber im Angesicht, der Wahrheit, ist mir das zu kitschig! Das hat mich für Wochen beschäftigt! Ich komme aus keiner Dynastie wahrer Proleten! Oder von einer Familie echter Abenteurer und Anarchisten! Und auch nicht, aus den fam. Wurzeln, echter Revolutionäre und Kämpfer! Alles nicht wahr! Ich bin eine verwandelte Kokospalme! Damit werfen sich nun Fragen auf: „Werdet ihr eine Kokospalme ernst nehmen! Und diese Kokospalme weiter als Freund und Künstler behandeln! Werdet Ihr meine Texte, weiter, als mein Versuch menschlich zu sein interpretieren! Oder wird immer die Kokospalme, vor Euren Augen sein! Immer wenn mein Name dann auftaucht! Werdet Ihr mich weiter mit Klaus anreden! Oder mich nur noch Kokosnuss nennen! Werdet ihr mich, in Zukunft, weiter hier wünschen! Und einen Mensch als verwandelte Kokospalme ertragen! Werdet Ihr die Kraft und den Mut aufbringen, den Geist einer Kokospalme zu respektieren? Ich werde sehen! Und weiter mit Freude und Glück hier sein! So als wäre ich, wie immer, der alte Klaus! Natürlich, werde ich die Wahrheit meiner Existenz nicht verdrängen können! So wie es auch Euch, hin und wieder, komisch vorkommen wird, die Texte einer Kokospalme zu kommentieren! Doch so weit wie möglich werde ich mein Schicksal kreativ gestalten! Und es ist durchaus möglich, das auch eine Kokospalme eine ganz eigene Identität besitzt! Und kann sein, diese Identität hat auch etwas menschliches! Und diese Identität werde ich erforschen! Und Euch immer über den aktuellen Stand unterrichten! Denn es ist durchaus möglich das auch eine Kokospalme etwas menschliches besitzt! Das könnte dann meine Existenz für Euch erleichtern! Und vielleicht kann es auch, zwischen einer Kokospalme und Künstlern, irgendwann menscheln! Ich denke da ganz positiv! Und so sage ich ganz ehrlich und offen: „Die Kokospalme würde sich über Kommentare freuen!“ Klaus (Die Kokospalme)

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Sternlichter"

Re: Sternlichter

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 30.04.2019 18:55 Uhr

Kommentar: Lieber Klaus,
es stimmt nicht ganz, dass du keine Familie hast. Du hast uns. Wir sind stolz, dich und deine Werke erleben zu dürfen. Und da wir ja ab jetzt alle so leben, als ob wir unsterblich wären, haben wir auch noch eine Weile Spaß miteinander.
Deine Geschichte ist berührend, weil ich weiß, dass sie von jemandem geschrieben wurde, den das Leben gesundheitlich nicht vorteilhaft ausgestattet hat ...
Liebe Grüße
Wolfgang

Re: Sternlichter

Autor: possum   Datum: 01.05.2019 2:24 Uhr

Kommentar: Lieber Klaus, für mich gehört auch eine Kokuspalme zum Sein, denn eine Pflanze ist nicht geringer wie der Mensch, auch wenn wir es oftmals nicht wahrhaben wollen,
aber das Leben selbst ist ein wundervolles Zusammenspiel des Ganzen,
liebe Grüße!

Re: Sternlichter

Autor: Jürgen   Datum: 02.05.2019 19:19 Uhr

Kommentar: Hallo Klaus, Dein Gedicht ist eine tiefgründige, philosiphische Betrachtung über das Leben. Selten befasst sich jemand so gründlich mit den Problemen, die ein Menschenleben ausmachen.
Dein Gedicht habe ich mehrmals gelesen. Ich liebe alle Bäume, auch Kokospalmen...
Gruß Jürgen.

Kommentar schreiben zu "Sternlichter"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.