Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite

© Google (Free to Use, Share, Modify; Non-Commercially)

Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite
© Andre Michael Pietroschek, alle Rechte vorbehalten



Der Psychologie-Student, Marko Gölzau, fühlte sich, wie das Größte Genie der Modernen Wissenschaften:

“Es geht nicht um Geister & Phantome, sondern um das, was Leute unbewusst projizieren.”

Das Alte Hexenbrett war der Moderne gewichen. Elektronische Sensoren umgaben einen Bildschirm mit Touchscreen-Tastatur. Verkaufsschlager vom Institut für Parapsychologie, Universität Freiburg.

“Ja, Beobachtungen können einfacher sein, wenn die Beobachteten nicht wissen, worum es wirklich geht. Allerdings könnte man auch sagen, dass man schon ein wenig selbst gestört ist, wenn man seine “Freunde” als Laborratten-Ersatz missbraucht.”

Es saßen also wieder ein mal junge Erwachsene an einem Tisch, stammelten Ihre spontanen Einfälle zum Thema “Sèance”, und waren bemüht, Ihre Nervosität zu verbergen, oder vor sich selbst zu leugnen.

Traurig, wie psycho-soziale Prägung & Indoktrination immer noch als ein “Verleugnetes Risiko” bei TV und Video galten. Die Regierungen hatten das schon Jahrzehnte zuvor gewusst.

Ebenso haben Religion und Okkultismus schon Jahrhunderte lang gewusst, dass man Schutzmaßnahmen und Einverständnis zur Kommunikation mit Verstorbenen braucht, und das nur Wenige das “einfach mal spontan so können”. Kein Pentagram toppt den Schutz durch Gott.

Doch Marko Gölzau war das wohl nicht so wichtig. Er versuchte ja gar nicht, seinen Freundeskreis zu dominieren & zu bevormunden. Er war ja nur ein begeisterter Student der Wissenschaft und aufgeschlossen für Neue Erfahrungen. Laut Selbstbeurteilung.

“So, wie mit Karin? Auf dem Parkplatz, als Ihr Verlobter im Krankenhaus lag?”

“Seit doch nicht paranoid, dass ist doch nie passiert!”

“Mifegyne!”

“Die Abtreibungspille? Was will der Geist uns denn noch einreden.”

Marko Gölzau sprach beruhigende Worte, machte Zusicherungen, und erlaubte Transe Jamello sogar, erst mal ein Fenster zu öffnen, um frische Luft einzulassen.

“Jamello hat sich wenigstens nicht bei Christoph angesteckt!”

Christoph erblasste.

“Christoph? Stimmt das?”

Christoph hob beschwichtigend die Hände: “Die Ärzte haben gesagt, es sei nicht lebensgefährlich!”

Die Studenten erlagen ihrem Egoismus und debattierten erst mal über Ihre sexuellen Eskapaden, Verdächtigungen, und etablierte Lebenslügen.

Marko Gölzau gedachte, jetzt lieber sein Experiment abzubrechen und verkündete:

“Wenn wir hier angefeindet werden, dann ist das ein böser Geist und wir rezitieren besser die Litanei, um es zu beenden.”

“Möge die Bessere Seite gewinnen.”

“Was?”

“Lebende, oder Tote: Es können ja nicht alle gewinnen, wenn Ihr mit Exorzismus droht.”

“Oh, dass ist aber kleingeistig.”

“Geister haben keine Körper, sind frei von Raum und Zeit.”

Doch es war zu spät. Die Kampfansage von Marko Gölzau war alles, was es brauchte. Er selbst hatte das Friedliche Gespräch in einen Todeskampf umfunktioniert. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Jamello erwachte Stunden später. Am Tisch die Fünf Leichen angeblicher “Freunde”.

“Traurig.”, sagte Jamello.

“Etwas.”, sagte ich, der Geist, den es laut Wissenschaft nicht geben kann.

“Jamello?”, fragte ich.

“Ja?”

“Das Kleid ist hübsch. Leuchtet fast so sehr, wie Deine Seele.”, sagte ich, weil es stimmte. Die Transe war kein Misanthrop.

“Oh, Danke!”, sagte Jamello.

Er verließ den Raum, bevor ich sie-ihm oder ihr-ihm mitteilen konnte, dass er noch in etlichen Fummeln sexy aussehen würde, weil sein Tod noch Jahrzehnte entfernt war.

“Ich muss sie nicht alle kriegen.”, sagte ich: “Denn eigentlich gehöre ich schon zu den Rachegeistern und Schrecken, nicht zur Kostenlosen Information aus der Anderswelt…”

ENDE


Bonus: Temporäre Besessenheit. Wenn der Geist ohne Absicht “feindlicher Übernahme” in die Körper von Menschen fährt, um zu sehen, zu riechen, oder zu hören, dann sind selbige dadurch nicht in Gefahr & würden alleine dadurch nicht geschädigt. Schade, dass Marko Gölzau das nicht mal interessiert hätte.


Optionale Quellen:

https://lexikon.stangl.eu/4219/projektion

https://zeitzuleben.de/sind-sie-ein-projektor/

https://www.gwup.org/inhalte/88-themen/okkultismus/730-die-psychologie-der-seance

https://www.bpv.ch/blog/seancen-wer-geht-denn-zu-sowas-von-heike-bauder/


© Andre Michael Pietroschek


3 Lesern gefällt dieser Text.





Beschreibung des Autors zu "Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite"

Rückenschmerzen, Wärme, Schlafmangel. Ich hatte heute Nacht drei Mini-Geschichten für www Punkt diboo Punkt DE geschrieben & wollte unbedingt noch eine für unser Schreiber-Netzwerk schaffen. Hirnrissiger Pseudo-Ehrgeiz, mag sein.

Gerade noch geschafft, obwohl die Geschichte dadurch kürzer & kaum überarbeitet ist. So, genug der Muse gehuldigt.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite"

Re: Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite

Autor: Alf Glocker   Datum: 23.08.2023 8:30 Uhr

Kommentar: Die Geister die ich rief, die werden mich nicht mehr los!

LG Alf

Re: Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite

Autor: Angélique Duvier   Datum: 23.08.2023 10:45 Uhr

Kommentar: Starke Zeilen, lieber Andre!

Liebe Grüße,

Angélique

Re: Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite

Autor: Übelwind   Datum: 23.08.2023 10:48 Uhr

Kommentar: @Alf Glocker: Ich habe doch schon als Kind vermutet, dass "Der Zauberlehrling" in Wahrheit durch Alf Glocker inspiriert war! ;-)

Re: Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite

Autor: Übelwind   Datum: 23.08.2023 10:50 Uhr

Kommentar: @Angèlique Düvier: Danke sehr! Ich übe wieder, denn spontan Mini-Geschichten fertigstellen UND danach noch alle Fehlerchen entdecken, dass ist gar nicht so leicht für mich. (Hier liest man meine Dritte Korrekturversion, ohne Kritiker, ohne Korrektorat & Lektorat)

Kommentar schreiben zu "Sèance? Manchmal gewinnt die Andere Seite"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.