Eigentlich wollte ich heute nur mal schnell Brötchen holen, eigentlich. „Bring noch ein halbes Mischbrot mit, geschnitten. Ach ja, wenn du mit dem Rad fährst, mach doch noch eben einen Abstecher zum Aldi. Ich brauch noch Mandarinen, 4 Joghurts, Spargel kannste auch mitbringen. Weißte wo der liegt? Und ein Päckchen feines Salz brauchen wir auch“.

Damit noch nicht genug. Ich will mein Rad holen, da höre ich hinter mir rufen: „Du kannst doch auch noch etwas Geld abholen, sonst kannste eh nicht einkaufen gehen. Ach ja und gegenüber, im DHL-Laden müsste noch ein Päckchen abgegeben werden. Bin kaum hinterher gekommen mit eintippen. So viele Aufträge, wofür hab ich ein Smartphone mit tollen App´s, da werden Sie geholfen……

Also, Fahrrad aus der Garage geholt und los geht’s. Mit meiner logistischen Art müsste ich das alles in einer halben Stunde geregelt bekommen. Tja….dachte ich….

Erste Station ist die Bank. Drei Geldautomaten, einer kaputt, einer besetzt und der dritte ist meiner. Hier läuft alles nach Plan, ich bin zuversichtlich. Auch das Päckchen hat sich schnell erledigt. Niemand im Laden. Komisch, es ist immerhin Samstag, 9.00 Uhr und ein Tag vor Ostern. Egal, mir ist es recht. Weiter geht’s, zum Bäcker.

Als ich die Bahnhofstraße in Richtung Bäcker fahre, fallen viele Autos und Fahrräder in mein Blickfeld. Meine dunkle Vorahnung wird schrecklich übertroffen. Die Kauflustigen stehen bis auf die Stufen und leider nicht in einer übersichtlichen Reihe. Irgendwie kennt scheinbar jeder jeden, außer mir natürlich. Alle scheinen sich mit jedem zu unterhalten. Einige, ich nenn sie mal Damen, interessieren sich mehr für die geschwätzigen Neuankömmlinge als für die Reihenfolge des bedient Werdens. Ergeben sich Lücken, rücken einige nicht vor, vor allem Männer nicht. Als hätten sie Angst vor der drohenden Übermacht der reifen Weiber. Bei allem was ich hier sehe und erlebe, tritt Streßschweiß auf meine Stirn. Das totale Chaos. Alle Logistik kannste hier vergessen. Und das mir, als anerkanntem Pedanten.

Nun, mittlerweile bin ich schon 45 Minuten unterwegs und damit eine Viertelstunde über meinem Plansoll. Aber es kommt ja noch der Aldi. Hier wird alles noch viiiiieeeeelllll schlimmer. Einkaufswagen geschnappt und ab in den Laden. Gar nicht so voll wie ich erwartet hatte. Joghurts, Spargel, Mandarinen….alles schnell gefunden. Aber wo ist das verflixte Salz? Ich finde ein Regal mit Grundnahrungsmitteln wie Mehl, Zucker, Ketchup und Jodsalz mit Flouranteilen. Das kann nicht das richtige sein. Hätte meine Frau mir ganz sicher gesagt. Also weitersuchen. Frage eine Kundin die nach gestandener Hausfrau aussieht. Sie lässt mutmaßen, sich in diesen heiligen Hallen blind zu bewegen. Mich hätte aber der fehlende Einkaufswagen stutzig machen sollen. Solche Klientel kauft eher nur aus Verlegenheit ein. Will sagen, lässt sonst einkaufen. Ich stelle ihr die Frage trotzdem: „Entschuldigung, wo finde ich denn hier Salz“? „Salz? Keine Ahnung“! Man, ich suche weiter und komme zu dem Entschluss, zuviel Salz ist ungesund.

Will zur Kasse. Mein Logistikplan ist weit um 100 % überzogen. Da sehe ich die überaus freundliche und schwergewichtige Aldianerin im blauen Kittel. Ich stelle ihr meine Frage erneut: „Entschuldigung, wo finde ich denn hier Salz“? „Im Gang hinter Ihnen“, sagt sie ohne hoch zu schauen. „Da steht nur Jodsalz, haben Sie auch normales Salz?“ „Wir haben immer nur die eine Sorte gehabt, wenn Sie was anderes möchten, müssen Sie woanders einkaufen“. Super…….

Die Moral von der Geschicht: Plane Deinen Einkauf nicht……….


© Jürgen F.


1 Lesern gefällt dieser Text.



Beschreibung des Autors zu "Entschuldigung, wo finde ich denn hier Salz?"

so erlebt.....und aufgeschrieben.....

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Entschuldigung, wo finde ich denn hier Salz?"

Re: Entschuldigung, wo finde ich denn hier Salz?

Autor: Ella Sander   Datum: 17.03.2019 12:42 Uhr

Kommentar: Ja, genau so ist es, lieber Jürgen!
Was Du hier so treffend beschreibst, hätte auch von mir sein können! :)
Habe mich wiedergefunden und mich köstlich darüber amüsiert! :)
Danke dafür!

Liebe Grüße
Ella

Kommentar schreiben zu "Entschuldigung, wo finde ich denn hier Salz?"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.