Da war dieses Rezept unseres Familienkäses, das nur unsere Grossväter kannten und das uns reich gemacht hatte. Da war dieser Safe, in dem sie das Rezept, wie sie sagten, aufbewahrten. Da waren die Kinder, mein Vater und mein Onkel, die in den Startlöchern standen und darauf warteten, den Code für den Safe und das Rezept für den Käse bei einer geheimen Zeremonie in Empfang nehmen zu dürfen. Da war dieser unerwartete Unfall, bei dem einer meiner Grossväter auf tragische Weise ums Leben kam. Da war mein 2. Grossvater, der kurz darauf sich nicht mehr an die Zahlenkombination und das genaue Rezept erinnern konnte. Da war der Safe, den der Hersteller aufbohren musste. Da war der offene Safe, in dem das Rezept des Käses fehlte. Da war der Grossvater, der sich das nicht erklären konnte. Da waren aber jede Menge Sexhefte und eine Brosche aus purem Gold, an die sich der Grossvater nicht mehr erinnern konnte.


© René Oberholzer


0 Lesern gefällt dieser Text.



Kommentare zu "Das Geheimrezept"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Das Geheimrezept"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.