Gedichte sortieren nach:

Zeige Ergebnisse 36981-36990 von 37457.

Modernes Leben

DagmarScholz

Kategorie: Sonstige Gedichte   Autor: DagmarScholz
17.08.2010    2    7    1172

Die Welt ist virtuell geworden
das gibt nicht mehr oder weniger Sorgen.
Auf dem schnellen Datengleis
verkehrt man mit dem Freundeskreis.
Die Einladung wird über das Netz verschickt,
die Antwort [ ... ]

Wortverlust...

Nightspirit

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: Nightspirit
15.08.2010    1    1    958

...~*-*-*~...

Manchmal...
manchmal leidest Du
unter massiv auftretendem
Wortverlust
Lyrisch wie prosaisch
sind all die Worte
vor Dir geflohen
hartnäckig
halten sie [ ... ]


Inkongruenz

HermannScheer

Kategorie: Gedichte zum Nachdenken   Autor: HermannScheer
14.08.2010    0    0    693

Kann nicht versteh'n,

was der andere tut,

will's auch nicht seh'n,

nimmt's eben dessen Mut.

Macht' doch nur ein' Spaß,

zum eignen Zeitvertreib,

schürt's bald seinen Haß,

geht's halt dem [ ... ]

Tick-Tack (Letzter Pendelschlag)

PeKedilly

Kategorie: Gesellschaftskritisches   Autor: PeKedilly
13.08.2010    0    0    939

Einst wolltest du mit deinen Schriften die Welt aus den Angeln heben.
Jetzt lässt du nur mit falschen Anschuldigungen die Welt der Promis erbeben.
Nie hättest du als junger Mensch, dass von dir [ ... ]

Schwarzer Rauch

HankMoody

Kategorie: Trauergedichte   Autor: HankMoody
13.08.2010    0    1    1123

Eines schönen Tages hörst du einen Knall
Die Seele gefriert, das Herz verkrampft
Dein Leben sinkt im freien Fall
Missen werd ich deiner Hände sanft
Von Jahren unendlich weit entfernt
Und durch die [ ... ]


Das Ende des Ringes

HankMoody

Kategorie: Liebesgedichte   Autor: HankMoody
13.08.2010    0    0    673

Ich bin nicht was du wolltest,
Du siehst nicht was ich bin.
Dir fehlt das Zünglein an der Waage
Der Kontakt hat keinen Sinn.

Du siehst nur was man dir verspricht
Und nicht die Täuschung in deren [ ... ]

Charakterpflanze

HankMoody

Kategorie: Gedichte über Gefühle   Autor: HankMoody
13.08.2010    0    1    825

Kaum spross der Keim aus neuen Erfahrungen hervor,
Wuchs er auch schon himmelwärts empor
Vergas die Urmächte die ihn beschränken
Nichts könnte die endlose Gier ertränken.

Lebenswichtige [ ... ]