Ich rubbel und reibe
und bald wird mir heiß.
Das nichts übrig bleibe,
das schwor ich mir leis.

Wenn Sie es doch schafft
jeden Rest raus zu kriegen,
hab ich auch die Kraft,
die Geduld wird schon siegen.

So denk ich daran,
wie sie technisch probiert
und als Frau es stets kann,
jeden Rest raus massiert.

Die Hände verlieren
so langsam die Kraft.
Nach vielem probieren
hab ich's doch dann geschafft.

Ich stöhne noch leise,
hab neues gelernt.
Der Fleck von dem Weine
ist endlich entfernt.


© Jens Lucka


11 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Ich rubbel und reibe ..."

Re: Ich rubbel und reibe ...

Autor: Michael Dierl   Datum: 29.10.2020 22:42 Uhr

Kommentar: Mensch Jens, hast Du mich jetzt auf den Leim geführt! ;-) Ich dachte noch HOPPPPPPPELLLAAAAA.........was wird denn dassssss! Puuuuuuuhhh........schwitz!!! Bist ein Borderliner! ;-)

Gruss Michael

Re: Ich rubbel und reibe ...

Autor: Eleonore Görges   Datum: 29.10.2020 22:44 Uhr

Kommentar: Ich kenne ähnliche Gedichte... und dacht mir deswegen, dass es nicht auf das hinausläuft, an das man natürlich denkt ;-)
Super von dir umgesetzt, echt Klasse!

LG, Eleonore

Re: Ich rubbel und reibe ...

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 30.10.2020 0:50 Uhr

Kommentar: Ha, gute Idee, toll umgesetzt.
Bei Rotwein hilft angeblich Salz, bei Kernöl zieht die Sonne den Fleck raus... Ein Fleckputzmittel hätte es auch getan.

LG Herbert

Re: Ich rubbel und reibe ...

Autor: Bluepen   Datum: 30.10.2020 10:13 Uhr

Kommentar: Lieber Jens,

super gemacht, denn genau so schreibt man Gedichte mit Pointen.

LG - Bluepen

Re: Ich rubbel und reibe ...

Autor: Vergissmeinnicht   Datum: 30.10.2020 18:53 Uhr

Kommentar: Ja ...mein Lieber... ich dachte schon...na ja... du kannt dir ja denken, an was ich dachte...grins...solche Gedichte liebe ich...Das Vergissmeinnicht.

Re: Ich rubbel und reibe ...

Autor: Jens Lucka   Datum: 30.10.2020 19:24 Uhr

Kommentar: Ihr Lieben ! Ich weiß nicht, woran ihr dachtet ,,grins" . Das war irgendwo auch meine Absicht. Schön das es Euch gefallen hat und Danke für euer Lob.
Darauf ein vorsichtiges Gläschen Rotwein, hihi.

Liebe Grüße ,Jens

Kommentar schreiben zu "Ich rubbel und reibe ..."

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.