Ein Gedicht ist wie ein Musikstück
Schwer und leicht darf es sein
Heute tanzt das Herz vor Freude
Morgen schon ist es traurig und allein.

Der Dichter schreibt …
Unzertrennlich sind Frohsinn und Leid
Wahre Worte die aus seiner Feder springen
Vielleicht will er uns sagen, nutzt eure Zeit.

Er schreibt über Krankheit und Einsamkeit
Wie die Menschen warten und bangen
Wo jeder kann trösten und helfen
Groß ist die Angst um ins Abseits zu gelangen.

Er schreibt über den Tod und das Leben
Die Sehnsucht, die Hoffnung und das Glück
Über die Allumfassende Liebe
Ist sie gegangen, sie kommt stets zurück.

Agnes C.


© agnes29


13 Lesern gefällt dieser Text.








Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Beschreibung des Autors zu "Der Dichter"

Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen,
den wir hinter den Worten fühlen.

Samuel Butler

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Der Dichter"

Re: Der Dichter

Autor: ChristaAnni   Datum: 14.01.2019 23:10 Uhr

Kommentar: Ich finde dein Gedicht auch ein Meisterstück liebe Agnes, es gefällt mir sehr gut. Gerne habe ich hier verweilt und deine Zeile gelesen.

Das Zitat von Samuel Butler finde ich schön und Wahr.

Liebe Grüße von ChristaAnni

Re: Der Dichter

Autor: possum   Datum: 15.01.2019 0:51 Uhr

Kommentar: Ja liebe Agnes, dies hast du ganz zartbeselt ausgedrückt in deinem Werk und auch dies Gleichnis von Samuel Butler, Danke dafür, wie wahr es doch ist. Ganz liebe Grüße an dich!

Re: Der Dichter

Autor: Alf Glocker   Datum: 15.01.2019 7:10 Uhr

Kommentar: Da hast Du genau ins Schwarze getroffen liebe Agnes!

LG Alf

Re: Der Dichter

Autor: Ikka   Datum: 17.01.2019 22:34 Uhr

Kommentar: Einfühlsam verfasste Zeilen, liebe Agnes! Das Zitat ist einsame Spitze!
Gruß,
Ikka

Kommentar schreiben zu "Der Dichter"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.