Die große Öde

Draußen in der großen Öde
Die sich unser Alltag nennt
Gibt es wiffe und auch blöde
Zeitgenossen, die man kennt.

Es wird getratscht und ausgerichtet
Nichts und niemand ist tabu
Zur Wahrheit das Gerücht verdichtet
Und man schaut gelassen zu.

Es wird gemobbt und eingeschüchtert
Bis der Delinquent zermürbt
Und unsereins wird eingetrichtert
Dass sowas ins Verderben führt.

Es wird geheuchelt und gelogen
Wo jeder seinen Vorteil sucht
Der Mörder hat den Dolch gezogen
Manche Menschen sind verflucht.


© Herbert Kaiser


7 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Die große Öde"

Re: Die große Öde

Autor: Julia Häge   Datum: 09.06.2021 20:55 Uhr

Kommentar: Die ganze Menschheit? Nein, da gibt es ein kleines Dorf in Gallien...
Sorry, kleine Anlehnung an Asterix...;-)
Es sind Gott sei Dank nicht alle so...aber viele leider schon, das stimmt...
Liebe hoffnungsvolle Grüße und einen schönen Abend!
Julia

Re: Die große Öde

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 09.06.2021 23:12 Uhr

Kommentar: Besten Dank und du hast natürlich recht , nicht alle sind so - manche mühen sich redlich. Sie bleiben anständig, lieb und nett und sind am Ende oft die Verlierer …

Lg Herbert

Re: Die große Öde

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 09.06.2021 23:18 Uhr

Kommentar: Ich habe die letzte Zeile auf Anregung etwas abgeschwächt …

Re: Die große Öde

Autor: Alf Glocker   Datum: 10.06.2021 17:49 Uhr

Kommentar: Au weia!
Da sind die Nägel genau auf die Köpfe getroffen!

LG Alf

Re: Die große Öde

Autor: Ella Sander   Datum: 10.06.2021 18:06 Uhr

Kommentar: Hallo Herbert

Ich frage mich, ob ich mich nicht als erstes, an die eigene Nase packen muß. Jemanden wortwörtlich erdocht habe ich bis jetzt noch nicht, doch kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, daß ich es nie tun werde?
Und wie ist es psychologisch? Wie viele Menschen habe ich wohl, gerade auch unbewusst, durch meine manchmal viel zu harten Worte, Vorurteile und Urteile "erdolcht"? Wahrscheinlich viel zu viele. Bedauerlicherweise.

Tolle Zeilen, die, wie Du siehst, zum Nachdenken anregen. :)

Liebe Grüße
Ella

Re: Die große Öde

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 10.06.2021 19:44 Uhr

Kommentar: Herzlichen Dank, liebe Ella . Sei nicht zu hart zu dir selbst, wir reagieren alle menschlich und sind zuweilen zu hart zu unseren Mitmenschen …

Liebe Grüße
HERBERT

Re: Die große Öde

Autor: Ella Sander   Datum: 10.06.2021 20:10 Uhr

Kommentar: Ja, das sind wir zuweilen, lieber Herbert.
Gerade deswegen finde ich ein Zitat von Mahatma Ghandi sehr beeindruckend uzw :
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt."
Hach, wär es nicht schön, wenn das so einfach wäre. :)

Re: Die große Öde

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 10.06.2021 20:13 Uhr

Kommentar: Da bin ich voll bei dir …

Lg Herbert

Kommentar schreiben zu "Die große Öde"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.