Wehe, wenn sie losgelassen

Stillstand herrscht in dem Getriebe
Zu viele Taugenichtse, Tagediebe
Die sich verweigern, die nicht wollen
Doch immer schimpfen, bitter grollen.

Widerstand macht sich schon breit
Gegen den Staat und seine Obrigkeit
Maßnahmen schränken Menschen ein
Das zieht sich bis ins traute Heim.

Noch herrscht Frieden in den Gassen
Doch wenn sie aufmarschieren in Massen
Wird die Welt erzittern, es wird krachen
Und einen Flächenbrand entfachen.

Die Unzufriedenheit geht auf die Barrikaden
Und das Pulverfass wird sich entladen
Auch die ewig Gestrigen hängen sich dran
Die Gefahr - der Ruf nach einem starken Mann.


© Herbert Kaiser


7 Lesern gefällt dieser Text.








Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Wehe, wenn sie losgelassen"

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Vergissmeinnicht   Datum: 28.04.2021 21:06 Uhr

Kommentar: Ja Herbert...dein Gedicht hat was Wahres...Leider...
Es grüßt dich ganz lieb das Vergissmeinnicht.

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Michael Dierl   Datum: 28.04.2021 23:05 Uhr

Kommentar: Hallo Herbert. ich hoffe Du hast keine hellseherische Qualitäten und liegst voll daneben. Ansonsten hoffe ich mal nicht dass es zum Bürgerkrieg kommt! Dann aber gnade uns der Allmächtige falls es den gibt!

Lg Michael

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 28.04.2021 23:19 Uhr

Kommentar: Liebes Vergissmeinnicht, lieber Michael

Danke für den Kommentar. Es blubbert immer im Vulkan ... z.B. CORONA wird uns noch eine zwei Klassen Gesellschaft bringen und die Frage ist: wer darf was? - die Geimpften, die Getesteten und die Genesenen. Spannungen wird es geben ...

Ganz lieben Gruß
HERBERT

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 28.04.2021 23:34 Uhr

Kommentar: Lieber Herbert,
ja, es brodelt in der Gesellschaft. Du hast das in deinem Gedicht gut veranschaulicht.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 29.04.2021 0:06 Uhr

Kommentar: Besten Dank lieber Wolfgang. Ja, es könnte noch unruhig werden ...

Lg Herbert

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Alf Glocker   Datum: 29.04.2021 9:05 Uhr

Kommentar: Ja, der Ausbruch naht...

LG Alf

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Michael Dierl   Datum: 29.04.2021 9:15 Uhr

Kommentar: Jawollllll hinweg mit den Nationalisten endlich eine ordentliche Bezeichnung wie Du oben geschrieben hast. Dann gibt es nur noch die Geimpften, die Getesteten und die Genesenen und keine Engländer, Spanier, Russen, Amis, Inder, Chinesen, Afrikaner, Südamerikaner, Kanadier, Ausstrahlier usw. nur noch diese 3 Gruppen! Danke Corona, dass Du uns die Welt einfacher bzw. "windschlüpfriger" wie ein Auto machst. Wir Menschen würden darauf nieeeeeeeee und nimmer kommen!

LG Michael

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 29.04.2021 10:08 Uhr

Kommentar: Das könnte ein positiver Nebeneffekt sein, lieber Michael.

Lg Herbert

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Sonja Soller   Datum: 29.04.2021 12:23 Uhr

Kommentar: Mit Deinem Gedicht, lieber Herbert hast Du die Stimmung beschrieben,
die in der Bevölkerung zz. herrscht.
Traurig aber wahr!!!

Herzliche Grüße aus dem zustimmenden Norden, Sonja

Re: Wehe, wenn sie losgelassen

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 29.04.2021 12:59 Uhr

Kommentar: Besten Dank für deine freundliche Zustimmung, liebe Sonja.

Lg Herbert

Kommentar schreiben zu "Wehe, wenn sie losgelassen"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.