Wenn die Hotten mit den Totten
andere Leute frech verspotten,
dann will ich den Quatsch genießen
und auf kleine Spatzen schießen,
mit Kanonen die nicht treffen –
nur um jemand nachzuäffen!

Wenn die faulen Fische stinken
und die dunklen Sterne blinken
will ich gern den Mond anbellen,
ja im Strom, dort bei den Schnellen,
ein bequemes Kopfbad machen –
und dabei mich selbst verlachen!

Wenn ich in den Spiegel schaue
und dabei auf den vertraue,
der da so reichlich blöde glotzt,
dann hab‘ ich dreimal abgekotzt,
bevor der erste Hahn noch kräht –
dann ist es schon viel zu spät!

Wenn die neuen Winde wehen,
die das ganze Land verdrehen,
kann ich immer noch mal weinen
und vom Kopf bis zu den Beinen,
ganz auf lieb gestellt, versauern –
doch dann nützt mir kein Bedauern!


© Alf Glocker


5 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher




Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Wenn…"

Re: Wenn…

Autor: Herbert Kaiser   Datum: 08.11.2020 11:46 Uhr

Kommentar: Toller Text, lieber Alf... und dabei mich selbst verlachen!
Das ist das beste Rezept in allen Lebenslagen.

LG Herbert

Re: Wenn…

Autor: Bluepen   Datum: 08.11.2020 14:54 Uhr

Kommentar: Ein WOW Text für so manche verrückte Stunde.
Voller Wortwitz und grandios formuliert lieber Alf.

LG - Bluepen

Re: Wenn…

Autor: Michael Dierl   Datum: 08.11.2020 14:55 Uhr

Kommentar: Ja, gefällt mir! Gebrauchsanweisung Apothekentauglich! :)

LG Michael

Re: Wenn…

Autor: Alf Glocker   Datum: 08.11.2020 16:15 Uhr

Kommentar: Vielen Dank liebe Freunde!

LG Alf

Kommentar schreiben zu "Wenn…"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.