Mutter ist nun alt geworden
Geliebte Menschen schon verstorben
Wir Kinder sind längst weggezogen
Fühlst dich vom Leben nicht betrogen.

Das Alter hat so seine Tücken
Krümmt dir langsam deinen Rücken
Durch die Last die du getragen
Wohl seit deinen Kindertagen.

Nur Arbeit kennen deine Hände
Da bringt das Alter keine Wende
Dein Schaffen gilt dem Haus samt Garten
Du kochst den besten Schweinebraten.

Am Wochenende komm ich gern zu dir
Helfe ein wenig und dann plaudern wir
Aus deinem Mund kommt niemals Klage
Oder Bedauern über deine alten Tage.


© Teddybär


8 Lesern gefällt dieser Text.









Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Mutter"

Re: Mutter

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 24.03.2020 15:59 Uhr

Kommentar: Lieber Teddybär,
dein Gedicht berührt mich. Meine Mutter ist jetzt ins Heim gekommen. Eine Veränderung in ihrem und unserem Leben. Ich bin froh, dass wir sie noch haben. Sie ist noch relativ fit, aber die Uhr läuft gegen sie ... gegen uns alle.
Liebe Grüße und bleib gesund
Wolfgang

Re: Mutter

Autor: Teddybär   Datum: 24.03.2020 16:06 Uhr

Kommentar: Lieber Wolfgang

Der Mutter kommt eine besondere Stellung in Familie und Gesellschaft zu. Bleibt zu hoffen, dass wir noch lange unsere Mütter haben. Das Heim ist mitunter die beste Lösung, da die Pflege eine umfassende ist.

LG Teddybär

Re: Mutter

Autor: Mark Widmaier   Datum: 24.03.2020 16:14 Uhr

Kommentar: Welch wunderschöne Ode an deine Mutter bzw. für alle Mütter. Diese von Dir so ausdrucksvoll gestaltete Dankbarkeit haben sie alle verdient.
Liebe Grüße von Mark

Re: Mutter

Autor: Teddybär   Datum: 24.03.2020 16:18 Uhr

Kommentar: Hallo Mark

Danke für dein Lob. Das gebührt unseren Müttern.

LG Teddybär

Re: Mutter

Autor: possum   Datum: 26.03.2020 0:53 Uhr

Kommentar: Wunderschöne Erinnerungen auch an meine Mutter kommen sogleich in die Erinnerung,

lieben Gruß!

Kommentar schreiben zu "Mutter"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.