Lombarzius

© © Soléa P.

Frei sein – ist nicht selbstverständlich,
ein mancher Vogel singt darüber sein Lied –
sieht vom Wintergarten aus den Himmel
und eine Katze, die Treibjagd spielt.

Ein dieser und jener erkennt Parallelen,
Beklommenheit schafft sich empor –
jeder und jedes soll sich ja ungehemmt bewegen,
das haben sich etliche schon immer geschworen.

Fluffig, leicht und mit Unschuldsmiene
trottet Lombarzius aus dem Zoo,
marschiert schnurstracks an Zaun und Mauer vorbei –
wirkt völlig entspannt und ungemein froh.

So geht er, kann kein Wässerchen trüben –
wie selbstverständlich in die Welt.
Proviant braucht er nicht mitzunehmen
und erst recht keinen Batzen Geld.

Wenn er Kohldampf schiebt, gibt’s Ameisen,
die schleckt er wie der Bär den Honig,
und hat die Quelle ausgedient,
sucht er sich einen Haufen Termiten.

Ein Ameisenbär kommt gut über die Runden,
vor allem in der freien Wildbahn,
nur hoffentlich wird er dort niemals gefunden,
wenn doch, hat er vom Leben bestimmt den Plan.


© Soléa P.


16 Lesern gefällt dieser Text.


Unregistrierter Besucher




Unregistrierter Besucher




Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Lombarzius"

Re: Lombarzius

Autor: Alf Glocker   Datum: 24.02.2019 10:09 Uhr

Kommentar: etwas surreal, aber hintergründig...

Liebe Grüße
Alf

Re: Lombarzius

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 24.02.2019 13:03 Uhr

Kommentar: Liebe Soléa,
Lombarzius gibt uns neuen Lebensmut. Dein Gedicht ist sehr erfrischend.
Liebe Grüße
Wolfgang

Re: Lombarzius

Autor: Ikka   Datum: 24.02.2019 18:55 Uhr

Kommentar: Sehr interessante Idee mit dem entspannten Lombarzius, liebe Soléa!
Lieben Gruß zum Sonntagabend,
Ikka

Re: Lombarzius

Autor: Ella Sander   Datum: 25.02.2019 11:40 Uhr

Kommentar: "Frei sein - ist nicht selbstverständlich" ( wie wahr, liebe Soléa)
Für Tiere im Zoo, leider gar nicht...
Ich kann den schönen Bär verstehn,
Will er doch nur frei spazieren gehn...

Liebe Grüße
Ella

Re: Lombarzius

Autor: possum   Datum: 25.02.2019 22:57 Uhr

Kommentar: Ja liebe Solea, mich befällt immer eine Traurigkeit wenn ich die Tiere im Zoo sehe, aber wenigstens gibt es mitlerweile doch schon Anlagen worin sie sich relativ ... frei bewegen dürfen zumindest mit etwas mehr Raum, trotzdem tun sie mir leid ...ganz liebe Grüße an dich!

Re: Lombarzius

Autor: Soléa   Datum: 01.03.2019 17:05 Uhr

Kommentar: An dem Morgen, als ich über IHN schrieb, war ich froh, lieber Alf, auf surreale Gedanken gekommen zu sein, das hob meine Stimmung und das sogar für länger ; -
Liebe Grüße
Soléa

Das freut mich Wolfgang, das dir mein Gedicht gefällt, der Ameisenbär tut das seinige dazu :)
Liebe Grüße
Soléa

Lieben Dank Ikka und v i e l e Grüße
Soléa

Liebe Ella, er kommt so etwas naiv daher, als wolle er die Welt erobern aber, dort wo ich ihn fotografierte, kam er (leider) nicht weit.
Viele lieb Grüße
Soléa

Das stimmt, liebe possum, aber es ändert nichts am eingesperrt sein. Es könnte doch ein Autokino um Gelände geben, mit einer richtig großen Leinwand auf der 3d Dokumentationen gezeigt werden. Fände ich als eine gute Alternative.
Ich grüße dich lieb
Soléa

Kommentar schreiben zu "Lombarzius"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.