Wie schön ...

© Bild: Pixapay

Ein Licht liegt auf der Straße,
seh' es schon von fern.
Leuchtet in vollem Maße,
ich glaub, das ist mein Stern.

Er stieg vom Himmel runter,
wollte wohl zu mir –
die Erde schimmert bunter,
doch was soll er hier?

Ich laufe zu ihm rüber,
er strahlt mich freudig an.
Das All scheint etwas trüber,
ob ich ihm helfen kann?

Nehm ihn in den Arm,
er schmiegt sich fest an mich.
Halte ihn lieb warm
und warte, dass er spricht.

Still bleibt er und sagt kein Wort –
auch ich schweig wie ein Grab …
in der Dämmerung schlich er sich fort,
wie schön, dass er hier war.


© Soléa P.


18 Lesern gefällt dieser Text.




Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher




Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher

Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Wie schön ..."

Re: Wie schön ...

Autor: Bettina768   Datum: 04.12.2018 20:37 Uhr

Kommentar: Das ist allerliebst, Soléa!

LG
Bettina

Re: Wie schön ...

Autor: possum   Datum: 04.12.2018 23:10 Uhr

Kommentar: So fein verfaßt ist dies Werk liebe Solea, liebe Grüße!

Re: Wie schön ...

Autor: Alf Glocker   Datum: 05.12.2018 8:16 Uhr

Kommentar: Fein gesponnener Text!

LG Alf

Re: Wie schön ...

Autor: Ikka   Datum: 05.12.2018 10:41 Uhr

Kommentar: Wie schön, dieses Gedicht, liebe Soléa!
Adventsgruß, Ikka

Re: Wie schön ...

Autor: Soléa   Datum: 08.12.2018 13:42 Uhr

Kommentar: Es freut mich - s e h r - das euch mein Gedicht gefällt und ihr so liebe Worte dazu gefunden habt.
Vielen Dank an euch alle und herzliche Grüße !!!!
Solèa

Kommentar schreiben zu "Wie schön ..."

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.