Atme auf

© pexels

Schlafen, träumen, fliegen,
auf weichen Wolken liegen.
Kein Kummer, kein Schmerz,
so atme auf, du mein Herz.

Viel hast du schon ertragen,
nicht weiter sollst du klagen.
Kannst du die Wärme spüren,
wo Engel sanft dich berühren?

Streicheln zart dein Gesicht,
damit das Herz nicht bricht.
Halten schützend deine Hand,
du mein Herz, hast es erkannt.

Engel sind wertvolle Wesen,
können in deiner Seele lesen.
Nichts bleibt ihnen verborgen,
sie kennen alle deine Sorgen.


© Susan Melville


12 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher



Kommentare zu "Atme auf"

Re: Atme auf

Autor: agnes29   Datum: 10.08.2018 13:53 Uhr

Kommentar: Liebe Susan, so schön dein Gedicht, ich glaube das jeder von uns einen Engel hat, man sieht sie nicht, und doch sind sie da.
Liebe Grüße,
Agnes

Kommentar schreiben zu "Atme auf"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.