Sonnenweg

Unzählige Sterne,
habe ich schon gesehen,
doch kenne ich ihre Sprache nicht.
Aus Sonnenstrahlen
versuchte ich zu weben,
einen leuchtenden Weg,
es ist mir nicht gelungen,
obwohl ich mich so sehr bemüht.
Es wurde nur ein schmaler Steg,
der voller Dornen blieb.

Er riss mir viele Wunden,
doch sie verheilten rasch,
zurück blieben Narben,
die meine Seele kosen.
Ich wollte ein wenig reisen
auf Wolke Nummer sieben,
doch ich fand den Bahnsteig nicht,
so bin ich daheimgeblieben.
Das Wölkchen ist vorbeigezogen,
ganz himmlisch, ohne mich.


Angélique Duvier
Mai 2018

Sonnenweg

© Angélique Duvier


© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


18 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher

Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher





Kommentare zu "Sonnenweg"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Sonnenweg"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.