Du neuer Tag, sei mir willkommen,
in deinem milden Morgenkleid,
verweile ruhig, mir wohlgesonnen,
beschenk mich reich mit deiner Zeit.

Nur einmal werde ich dich sehen,
genießen deiner Farben Pracht,
bis deine Stunden dann verwehen,
im Trauerschwarz der tiefen Nacht.

So bitt´ ich dich, beeil dich schon
bezieh nun flugs bei mir Quartier,
und morgen seh´ ich deinen Sohn,
ich grüß ihn gern von dir.


© Mark Gosdek


34 Lesern gefällt dieser Text.



































Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Der Gast"

Re: Der Gast

Autor: Jess   Datum: 26.04.2014 20:59 Uhr

Kommentar: Gefällt mir wahnsinnig gut!!

LG jessi

Re: Der Gast

Autor: Mark Gosdek   Datum: 27.04.2014 4:34 Uhr

Kommentar: Vielen Dank, Jessi. Das freut mich sehr. LG Mark

Re: Der Gast

Autor: noé   Datum: 28.04.2014 12:41 Uhr

Kommentar: Mit dem Personifizieren ist das immer so eine Sache.
Aber Dir ist das hier wirklich gut gelungen, Mark!
noé

Re: Der Gast

Autor: Mark Gosdek   Datum: 28.04.2014 13:53 Uhr

Kommentar: Vielen Dank, Noé. :-)

Kommentar schreiben zu "Der Gast"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.