Mit 66 Jahren...

© Vergissmeinnicht

Mit 66 Jahren…

Mit 66 Jahren da fängt das Leben an,
sehe ich meine Rente, glaube ich nicht daran,
zum Leben zu wenig zum Sterben zu viel,
man, ist das ein Scheiß Gefühl.

Hätte endlich Zeit um zu verreisen,
bekomme einen Herzkasper bei den Preisen,
hab mir für den Balkon eine Liege bestellt,
dafür reichte gerade mal mein Geld.

Große Schritte kann ich nicht machen,
höre wie die Politiker hinter mir lachen,
sie erhöhen sich selber ihre Diät,
ehe ich mal wieder dran bin ist es zu spät.

Den Friseur habe ich ewig nicht gesehen,
ich lass mir jetzt lange Haare stehen,
über Fettleibigkeit kann ich nicht klagen,
den oft knurrt vor Hunger mein Magen.

Machte auf der Arbeit so gut wie nie blau,
und trotzdem bin ich heute eine arme Sau,
was ist das nur für eine Politik,
die sollten sich nehmen alle einen Strick.

Doch ich lass jetzt das Jammern sein,
genieße gerade den Sonnenschein,
lasse mir dabei ein Eis schmecken,
und alle können mich am ….
(habe ein wenig übertrieben)

©Vergissmeinnicht.


© Vergissmeinnicht


8 Lesern gefällt dieser Text.










Beschreibung des Autors zu "Mit 66 Jahren..."

Und alle die mir zu meinem Geburtstag gratuliert haben, sagt das Vergissmeinnicht DANKE.

Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Mit 66 Jahren..."

Re: Mit 66 Jahren...

Autor: JFHorn   Datum: 14.06.2019 19:22 Uhr

Kommentar: Ob die Autorin/der Autor hier das lyrische-Ich personofiziert kann ich zwar nicht beurteilen, dennoch ein Gedicht, was traurig stimmt.
Gesparrt wird immer an falschen Ecken, so leidet z.B. auch viel zu häufig die Bildung an der Sparsucht der Politik. Aber naja: Die schwarze Null muss stehen ;)

Re: Mit 66 Jahren...

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 14.06.2019 19:46 Uhr

Kommentar: Liebe Vergissmeinnicht,
dein Gedicht gefällt mir und ist deshalb auch interessant, weil ich im August (wenn's mich erwischt) eins veröffentliche zum selben Thema. Der Inhalt ist aber anders, wir werden uns also urheberrechtlich nicht in die Quere kommen.
Liebe Grüße Wolfgang

Re: Mit 66 Jahren...

Autor: Manfred Andreas   Datum: 14.06.2019 22:58 Uhr

Kommentar: Liebe Vergissmeinnicht,
ich finde dieses Gedicht sehr schön. Ich sehe darin den humorvoll-ironischen Ton deiner Beschreibung des Rentner(innen)daseins. Eine sehr gelungene Kombination von Kritik und Humor.
Du hast sehr recht mit deiner Kritik an der politisch-gesellschaftlichen Situation und gleichzeitig verbindest du dies mit Ironie und Humor. Das ist richtig schön !
Schöne Grüße, Manfred

Re: Mit 66 Jahren...

Autor: possum   Datum: 15.06.2019 0:33 Uhr

Kommentar: Liebe Vergissmeinnicht,
genauso ist es und du bist nicht alleine,
immer mehr Rentner verarmen und vegetieren mehr oder weniger, oftmals mit den paar Kröten so dahin,
überhaupt die Kluft zwischen Arm und Reich wird enorm, dieses erträumte Dazwischen wird bald von der Bildfläche verschwinden ...
sehr traurig ...
liebe Grüße an dich!

Re: Mit 66 Jahren...

Autor: Jürgen Skupniewski-Fernandez   Datum: 15.06.2019 9:51 Uhr

Kommentar: Das ist ja heutzutage ein Top aktuelles Thema. In der Ironie liegt auch die traurige Wahrheit.

LG Jürgen

Re: Mit 66 Jahren...

Autor: Ikka   Datum: 28.06.2019 16:55 Uhr

Kommentar: "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an", sang Udo Jürgens. Aber der brauchte sich über Geld nicht zu beklagen ... ;)
Gruß,
Ikka

Re: Mit 66 Jahren...

Autor: Erika Reinecke   Datum: 25.09.2019 20:10 Uhr

Kommentar: Liebes Vergissmeinicht, ich möchte mir den Text gern auf meine Geburtstagstorte stellen, weil es mir aus der Seele spricht.

Kommentar schreiben zu "Mit 66 Jahren..."

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.