Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende entgegen.
Manche Menschen waren wie immer sehr verwegen.
Die große Mehrheit jedoch ist demütig geworden.
Das Individuelle zählt wieder, nicht mehr große Horden.

Der Corona-Virus hat unser Leben eindeutig dominiert.
Fast ist es so, dass das davor gewohnte Leben einfriert.
Wir beschränken uns auf das Wesentliche; die Kür muss warten.
Wohl dem Menschen, der hat ein eigenes Haus und einen Garten.

Die Schulden der öffentlichen Haushalte ufern eindeutig aus.
Die Langfristfolgen dieses Jahrs werden ebenfalls ein Graus.
Die Stabilität des Staats ist vorhanden, aber wie lange noch?
Kippt das Gesamtsystem, ist sich jeder Mensch sein eigener Koch.

Ich selbst gehe bisher eher gelassen durch das Leben.
Ich bin schon zu alt, um nach richtig Großem zu streben.
Ich lebe zumeist eher still und rücksichtsvoll; Ihr bitte auch!
Dies ist nicht nur nach christlicher Ansicht ein guter Brauch.

-----
John M.A., 2020


© John M.A.


1 Lesern gefällt dieser Text.


Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "Jahresende 2020"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Jahresende 2020"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.