Naturgedichte sortieren nach:

Zeige Ergebnisse 1381-1390 von 1660.

Im roten Mohnblumenfeld

Simone Seebeck

Kategorie: Naturgedichte   Autor: Simone Seebeck
05.09.2013    0    3    306

Im roten Mohnblumenfeld
verschwindet meine kleine Welt
und wird eins mit der roten Ewigkeit

Zwischen den braunen Ähren
und den roten Blumen
bleibe ich stehen
und nehme mir ruhig Zeit
die [ ... ]

Morgenstimmung am Meer

abraham1110

Kategorie: Naturgedichte   Autor: abraham1110
05.09.2013    0    6    356

Blutrot die Sonne steigt empor,
das Land trägt Nebelschleier,
von fern, ganz leis’ der Vögel Chor
erklingt vom alten Weiher.
Ein Dunst liegt über’m alten Land,
Wind spielt in [ ... ]

regen

hartmut

Kategorie: Naturgedichte   Autor: hartmut
03.09.2013    0    3    259

Die trockene Erde
unter Bäumen,
sandig,fest schon lang,
wurde beregnet in der Nacht.

Durch den weichen Grund,
sickern Wasser, Humus, Salze
zu feinen Wurzeln.
Erhalten die lärmende [ ... ]


Elemente

Maximilian

Kategorie: Naturgedichte   Autor: Maximilian
03.09.2013    0    3    284

ein Feuer in uns lodernd brennt
ein Feuer das zum Sein ernennt
ein Feuer das erhellt die Nacht
ein Feuer das's geborgen macht

das Wasser stetig wandelnd fließt
von Bergen sich ins Meer [ ... ]

Rendezvous

Alegna

Kategorie: Naturgedichte   Autor: Alegna
02.09.2013    1    5    348

Ein Regenbogen, farbenprächtig und klar, wie ihn bisher niemand sah.
Er wurde bestaunt und bewundert, der schönste Regenbogen in diesem Jahrhundert.

Wer sehr genau hinsah, entdeckte auf der [ ... ]

Aus der Reihe

René Oberholzer

Kategorie: Naturgedichte   Autor: René Oberholzer
01.09.2013    0    2    208

Alle Bäume stehen senkrecht
Und ragen in den Himmel

Nur einer ist geknickt
Er liegt waagrecht
Und zeigt den Weg zum Meer

Der ist mir lieber
Als alle andern


© René [ ... ]

Schiermonnikoog II

JuuKay

Kategorie: Naturgedichte   Autor: JuuKay
31.08.2013    0    7    315

Frühmorgens legt die Sonne eine Decke
von sanftem Licht auf Dünensand und Deich.
Ein Häschen duckt sich unter eine Hecke,
noch steht der Mond am Himmel – rund und bleich.

An den roten [ ... ]


Schiermonnikoog I

JuuKay

Kategorie: Naturgedichte   Autor: JuuKay
31.08.2013    0    7    272

Frühmorgens scheint die Insel noch zu schlafen,
die Dünen liegen still im fahlen Licht,
der Deich gehört noch ganz allein den Schafen,
bis dann die Sonne durch die Wolken bricht.

Schon bald [ ... ]

Stillschweigen

René Oberholzer

Kategorie: Naturgedichte   Autor: René Oberholzer
31.08.2013    0    4    280

Die See ist still
Kein Lüftlein weit und breit
Nur ein Gärtner in der Ferne
Der mit den Bäumen spricht

Ich sitze unterkühlt am Ufer
Und denke an den Winter

Mir verraten die Bäume noch [ ... ]

Rheinisches

hartmut

Kategorie: Naturgedichte   Autor: hartmut
30.08.2013    0    1    310

Zäh die Zeit zieht,
Tag reiht sich an Tag.
Sonne hebt sich, sinkt.

Ein Freund umarmte mich,
sagte: ach, Mensch, komm her!
und zieh rasch, abseits
mich anderntags des Einschleichens
in [ ... ]