Stille.

Unberührt und immer frisch.

Die Seele ordnet sich. Wunden verheilen.

Die Zeit summt an der Oberfläche.

Stille.


© Oliver Kästner


4 Lesern gefällt dieser Text.





Diesen Text als PDF downloaden




Kommentare zu "ohne Zeit, ohne Ort"

Re: ohne Zeit, ohne Ort

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 25.03.2020 16:20 Uhr

Kommentar: Lieber Oliver,
das ist schon eher mein Ding. Weiter so.
Bleib gesund Wolfgang

Re: ohne Zeit, ohne Ort

Autor: Ben Warrik   Datum: 25.03.2020 19:51 Uhr

Kommentar: Lieber Wolfgang, bitte spam meine Werke nicht mit deinem "weitermachen." und "weiter so" zu. Wenn dich etwas berührt oder du ernsthaftes Interesse hast, dann lass es mich wissen. Aber nicht so unauthentische Kommentare. Danke! Oliver

Re: ohne Zeit, ohne Ort

Autor: Wolfgang Sonntag   Datum: 25.03.2020 20:09 Uhr

Kommentar: Zur Kenntnis genommen, sorry ich wusste nicht, dass du so empfindlich bist.
Bei der Wahl deiner Werke wirkst du robuster. Ich werde dich ab jetzt nicht mehr "spamen".
So, jetzt kannst du ohne mich weitermachen ...
Nichts zu danken
Wolfgang

Re: ohne Zeit, ohne Ort

Autor: Volker Harmgardt   Datum: 26.03.2020 0:22 Uhr

Kommentar: Ich mische mich ungern ein, aber
Wolfgang, Ben, was ist da beiderseits
so an der Grenze geschehen ?
Ich finde den Text gut und hatte mir
mehr Stille erhofft.
Grüße an Euch Beide,
Volker

Re: ohne Zeit, ohne Ort

Autor: possum   Datum: 26.03.2020 0:25 Uhr

Kommentar: Ich persönlich finde es einfach wundervoll ... wie du das Leise sein so leichtwolkig beschreibst in deinem Werk, lieber Oliver, es tut der Seele wohl, zumal ich ein absoluter Freund der Stille bin, darf ich mich so richtiggehend hier einkuscheln,

liebe Grüße!

Kommentar schreiben zu "ohne Zeit, ohne Ort"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.