Der Sommer ist gegangen,
verstummt ist seine Glut,
süße Lippen sonniger Tage
und kälter wird das Blut,
so schnell wie er gekommen.

Seine Welt hat sich gewandelt,
die Erde sich verändert,
die Liebe tanzte nackt,
am Strand war sie gestrandet
mit schalen Beigeschmack.

Der Sommer ist gegangen,
die Schatten sind geflohen,
dass Süße mit dem Bittereren,
die Brücke ist geschlagen,
der Herbst, er wartet schon.


© Jürgen Skupniewski-Fernandez


10 Lesern gefällt dieser Text.





Unregistrierter Besucher


Unregistrierter Besucher





Kommentare zu "Sommerende"

Re: Sommerende

Autor: Maline   Datum: 16.09.2019 10:28 Uhr

Kommentar: Ja, der Sommer ist endgültig vorbei. Wünsche dir einen goldenen Herbst!
Liebe Grüsse! Maline

Re: Sommerende

Autor: agnes29   Datum: 16.09.2019 13:33 Uhr

Kommentar: Dein Gedicht habe ich gerne gelesen, einfach schön.
Die Glut ist verstummt, doch nicht die Erinnerung.
Vielleicht kann sie uns alle noch lange wärmen.
Liebe Grüße Agnes

Re: Sommerende

Autor: possum   Datum: 17.09.2019 1:35 Uhr

Kommentar: Gerne erlebe ich hier den Wechsel der Jahreszeit in deinem Werk lieber Jürgen,
lieben Gruß!

Re: Sommerende

Autor: Soléa   Datum: 17.09.2019 7:17 Uhr

Kommentar: Der Sommer wendet sich zum Herbst:
Bunt und schön, auch wenn es schmerzt …!

Liebe Grüße
Soléa

Re: Sommerende

Autor: Erika Reinecke   Datum: 27.09.2019 19:53 Uhr

Kommentar: Wunderbare Beschreibung, gefällt mir gut

Kommentar schreiben zu "Sommerende"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.