Unerschöpfliches Blech,
blecherne Woge,
blechernes Meer.


Vorgestern,
am Abend in der Wirtschaft,
Eddy saß mir gegenüber,
nebenan feierte eine Gruppe
von Bahnmitarbeitern,
hörte ich dazwischen
eine unerhörte Stimme,
sie klang, als wäre sie
in blechernen Räumen
aufgenommen worden,
ich hatte eben
vom Steinewerfen 1968
erzählt,
in meiner Erinnerung
sehe ich mich halbwegs
hypnotisiert damals,
in einem Laser,
der meine Bewegungsvorgaben
darstellte, Ostern,
nahe der Kranzlereck.
Die Stimme sagte:
der wird einsam sterben
und sein Leichnam wird
im Haus rumliegen!
Bin ich schon so berühmt
dachte ich, das ist doch
erst kürzlich,
vor der Einheit in Freiheit,
dem Uwe Johnson an der Themsemündung
passiert ?

Oberheimbach, den 16.12.2018


© hartmut


3 Lesern gefällt dieser Text.




Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Unerschöpfliches Blech"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Unerschöpfliches Blech"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.