Ausklang…


Silbern kämpft sich der Mond
durch die dicke Wolkendecke.

Der klare See ruht,
vielleicht schwelgt er schon
im tiefen Traum.

Ein schmaler, heller Streifen
zeigt sich flüchtig,
am Horizont.

Die Nacht breitet eilig
ihr dunkles Gewand aus.

Ein Käuzchen ruft mahnend
vom nahen Friedhof.

Ich finde keinen Schlaf,
und warte sehnsüchtig auf
den neuen Tag…


© Jürgen


6 Lesern gefällt dieser Text.



Unregistrierter Besucher
Unregistrierter Besucher





Kommentare zu "Ausklang"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Ausklang"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.