Komm schenk mir einen Traum


Komm schenk mir einen Traum
vom wilden, jungen Apfelbaum,
dann werde ich auch seine rosa-weißen Blüten
stolz zu jeder Zeit behüten.

Der Apfelbaum ist so herrlich und schön,
da freut sich sogar der zarte Frühlingsföhn,
und träume ich vom Apfelbaum in der dunklen Nacht,
dann hat er am Morgen ein Wunder vollbracht...


© Jürgen


5 Lesern gefällt dieser Text.

Unregistrierter Besucher



Unregistrierter Besucher




Kommentare zu "Komm schenk mir einen Traum"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Komm schenk mir einen Traum"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.