Gebeugt und geschüttelt, von Loki geladen,
von Wundhexen wieder zum Leben geführt,
so kämpft sich ein Tapfrer durch viele Dekaden,
zieht Staunen auf sich, wie es Großen gebührt.

Die hellgrünen Nadeln verleihen dem Rauen
verspielten, verzaubernden Hochwaldbehang.
Er lässt sich von Bergvolk und Wandrer beschauen
und würziges Harz gibt ihm fürstlichen Rang.

Es wandelt sich Astwerk zu Lindwurmgebeinen,
wenn Sonnenlicht andere Hänge bedeckt.
Im spärlichen Mondstrahl wird jeder vermeinen,
der Baum wär mit drohendem Banne belegt.


© ingo.baumgartner


3 Lesern gefällt dieser Text.




Diesen Text als PDF downloaden



Kommentare zu "Die hässliche, wunderschöne Lärche"

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben zu "Die hässliche, wunderschöne Lärche"

Möchten Sie dem Autor einen Kommentar hinterlassen? Dann Loggen Sie sich ein oder Registrieren Sie sich in unserem Netzwerk.